Ausgabe 31 vom 28.09.2016

DIESE WOCHE AUFGEFALLEN
Bild
Notiert von:
Simone Fasse
Freie Tech-Journalistin
SAAL ZWEI-Gastautorin
"Willkommen auf dem Holodeck: Ob Dmexco oder Bits & Pretzels, überall gab es mit den neuen VR-Brillen (Virtual Reality) etwas Faszinierendes auf die Augen, das Holodeck - wie bei Star Trek - rückt immer näher. Klar, dass es dazu nun einen eigenen Branchentreff gibt: die Digility. Doch Technikverliebtheit macht noch keinen Massenmarkt, dafür braucht es gute Inhalte und Business-Modelle. Vor allem aber gehe es nicht ohne soziale Interaktion, mahnen Experten. Denn auch im virtuellen Raum bleiben Menschen menschlich: Sie wollen am liebsten unter ihresgleichen sein."
www.digility.de facebook twitter
www.t3n.de facebook twitter
VON MÄRKTEN UND MENSCHEN
Hotline für besorgte Bürger: Als Kind flüchtete Ali Can mit seiner Familie von der syrischen Grenze nach Deutschland. Nun redet er mit AFD-Wählern oder Pegida-Demonstranten, um ihnen die Angst vor Flüchtlingen zu nehmen und für Integration zu werben.
www.zeit.de facebook twitter
Vom Tellerwäscher zum Basic Income. "You get what you deserve", so die gängige Meinung der Amerikaner gegenüber Arbeit. Jetzt haben Automatisierung und Digitalisierung der Arbeitswelt aber sogar in den USA Stimmen für ein Grundeinkommen laut werden lassen. Vor allem in der Keimzelle des Fortschritts, dem Silicon Valley.
www.npr.org facebook twitter
Schlechtes Image im Ausland: Der Umgang mit der Flüchtlingskrise und der damit einhergehende Rechtsruck ist anderen Ländern nicht verborgen geblieben. Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer befürchtet, dass sich das Verhalten der Deutschen jetzt negativ auf den Ruf deutscher Produkte auswirken könnte.
www.abcnews.go.com facebook twitter
www.tagesschau.de facebook twitter
EXKLUSIVES SAAL ZWEI-INTERVIEW
Bild
Petra Baader
Geschäftsführerin
Rud. Baader
"Junge Frauen sind oft Vorbild für Kollegen"
Petra Baader leitet den Weltmarktführer von Fischverarbeitungsmaschinen, sie sitzt im Beirat der Deutschen Bundesbank Hamburg und ist Honorarkonsulin von Norwegen. Wie sie es schafft, allen Aufgaben gerecht zu werden - "eigentlich ist die Leistung eines Unternehmens mit 1.100 Mitarbeitern schon ein Vollzeitjob", welchen Wandel sie unter ihren weiblichen und männlichen Auszubildenden beobachtet und wie sie als unbekannter Arbeitgeber gute Mitarbeiter findet, darüber hat sie mit SAAL ZWEI-Autorin Anja Steinbuch gesprochen.
www.saalzwei.de facebook twitter
WER SICHT BEWEGT
Bild
Jolanda Schwirtz
(Foto: Nestlé)
Jolanda Schwirtz, 40, ist neue Marketing- und Kommunikationsleiterin beim Konsumgüterhersteller Nestlé. Zuvor leitete sie das Competence Center des Unternehmens sowie eine Qualitätsoffensive. Schwirtz arbeitet seit 2001 für Nestlé, sie berichtet künftig direkt an die Vorstandsvorsitzende Béatrice Guillaume-Grabisch.
www.absatzwirtschaft.de facebook twitter
Bild
Wiebke Schodder
(Foto: Sixx)
Wiebke Schodder, 36, wird neue Senderchefin von Sixx, dem Frauen-Kanal von Prosieben Sat1. Sie folgt auf Christina Kuby, die in Elternzeit geht. Schodder war zuvor Vice President 'Factual'. Die ausgebildete Journalistin arbeitet seit 2009 für die Sendergruppe.
www.meedia.de facebook twitter
Bild
Rahaf Khatib
Das Magazin Women's Running zeigt als erstes großes US-Sportheft eine Frau mit Kopftuch auf dem Cover. Portraitiert wird die Läuferin Rahaf Khatib, die "Run like a Hijabi" ins Leben gerufen hat. Die Sportlerin hat zwei Triathlons und sechs Marathons absolviert. Ihr Anliegen ist es, andere Kopftuchträgerinnen zu ermutigen, öffentlich Sport zu treiben.
www.mashable.com
Bild
Verena Kretschmann, Stefan Fraedrich (Foto: Anvajo)
"Männer scheinen unter dem Radar zu sein"
Kinderwunsch-Apps, die sich an Frauen richten, gibt es inzwischen reichlich. Nun rücken auch Männer in den Fokus von Forschern und Entwicklern. Anvajo ist ein Start-up, das bis Ende 2017 ein Labor für zu Hause auf den Markt bringen will - samt Fruchtbarkeits-App. Während Konkurrenzprodukte Spermien nur oberflächlich auf ihre Fruchtbarkeit hin untersuchen, verfolgt Anvajo einen ganzheitlichen Ansatz. Wir wollten von den Gründern wissen: Warum könnte ihr Produkt ein Meilenstein für alle Paare mit Kinderwunsch sein?
www.saalzwei.de facebook twitter
DIE PERSÖNLICHE PERSPEKTIVE
Small Talk ist was für Anfänger! Wetter, Fußball, Kinder: Der kleinste gemeinsame Nenner ist nicht immer der beste. Wer Belangloses austauscht, verpasst echte Gespräche. Selbstversuch eines Gastgebers, um Bekannten und Freunden - verbal - nahezukommen:
www.wired.co.uk facebook twitter
Next Level Networking: Qualität vor Quantität, so sollte das Motto beim Netzwerken heißen. Statt organisierte Instant-Events zu besuchen, könnte es eine gute Idee sein, Ihre eigenen Networks zu knüpfen.
www.hbr.org facebook twitter
Vorbild Weißes Haus: Es ist schade, dass sich Frauen alleine auf der Karriereleiter nach oben kämpfen. Viel effektiver und angenehmer kann es sein, wenn sie sich gegenseitig unterstützen. Die Mitarbeiterinnen des US-Präsidenten zeigen dies beispielhaft, indem sie eine Strategie namens 'Amplification' nutzen:
www.themuse.com facebook twitter
www.washingtonpost.com facebook twitter
"MUT ZU KINDERN UND KARRIERE"
Bild
"Kinder oder Karriere? Diese Frage sollte sich niemand mehr stellen"
Für Katrin Wagner war immer klar, dass sie beides miteinander vereinbaren wollte. Auch, obwohl sie und ihr Mann keine eigenen Kinder bekommen konnten. Ihr erstes Kind adoptierten sie in Äthiopien, ihr zweites nahmen sie als Pflegekind im Alter von vier Tagen in Empfang. Und zwischendrin eröffnete die Stuttgarterin einen eigenen Brillenladen. Wie die kleine Familie das alles meistert? Mit viel Unterstützung, vor allem aber mit Flexibilität, Frohsinn und Pragmatismus...
Auszug aus "Mut zu Kindern und Karriere" facebook twitter
SAAL ZWEI-AKTION
Karten zu gewinnen: Karrieremesse herCAREER am 13./14.10.2016
U.a. mit Lesung zum Buch "Mut zu Kindern und Karriere" von Stefanie Bilen und mit Podiumsdiskussion mit zwei Working Moms. Schreiben Sie eine kurzer Begründung, warum Sie eine Karte erhalten sollten!
> info@saalzwei.de
MITTENDRIN
Schweinehund, ich krieg dich! Wieso geht man nicht zum Yogakurs, für den man sich schon seit Monaten angemeldet hat? Und wann nimmt man endlich die Französischbücher in die Hand? Wer lernt, die eigene Motivation zu verstehen, kann sich diese Fragen spielend beantworten.
www.zeit.de facebook twitter
Hat die Ehe ausgesorgt? Die Gründe zu heiraten, haben sich mit der Zeit geändert und damit auch die Anforderungen an den Partner. Perfektion ist gefragt. Doch keiner kann in Bett, Beruf und Erziehung famos sein und dabei noch eine tolle Figur machen.
www.welt.de facebook twitter
Der Tod und seine Begleiter: Er geht uns alle an, und doch sind die meisten von uns Weltmeister darin, ihn zu verdrängen. Stirbt dann ein geliebter Mensch, sind wir ängstlich und hilflos und wissen nicht, wie wir damit umgehen können.
www.jessyfromtheblog.wordpress.com facebook twitter
APPLAUS FÜR...
Bild
...Kimberly Crow
"Think outside the box!"
#SponsoredPost. Sie wandelt zwischen den Welten: Als amerikanische Sozialwissenschaftlerin, die in Hamburg lebt und arbeitet, vereint Kimberly Crow viele Themen auf gewinnbringende Weise. Sie coacht deutsche wie englische Führungskräfte - und sie frischt die Sprachkenntnisse hiesiger Berufstätiger auf. Kürzlich ist ihr Buch "Englisch in Siebenmeilenstiefeln" erschienen. Eine absolute Leseempfehlung, weil es Sprache und Kultur auf humorvolle und unterhaltsame Weise vermittelt.
www.saalzwei.de facebook twitter
MEISTGEKLICKT IN DER VORWOCHE
Bild
Gründer Awe, Reinbach
"Ich fühlte mich endlich wohl in meiner Haut": Mareike Awe und Marc Reinbach wollen mit Portal Intueat den Diätmarkt revolutionieren. Nicht aber mit einer weiteren Diät, sondern mit einem Online-Training - zurück zum intuitiven Essen. Weil 90 % aller Diäten nämlich nicht funktionieren...
www.saalzwei.de facebook twitter
RAUSSCHMEISSER
Heiraten auf Dänisch: Aerösköbing, eine kleine Gemeinde auf der dänischen Insel Aerö, ist so etwas wie das europäische Las Vegas. Nur stilvoller und beschaulicher. Doch auch hier wird geheiratet, was das Zeug hält. Grund dafür ist die liberale dänische Heiratspolitik.
www.nzz.ch facebook twitter

SAAL ZWEI abonnieren

Mittwoch ist SAAL ZWEI-Tag:

Erhalten Sie jeden Mittwoch die neue Ausgabe
des Online-Magazins für Frauen direkt in Ihr
Postfach: Businesstrends, Exklusiv-Interviews,
Karrieretipps, Lifestyle, ... – gratis!

Bekannt aus:

SAAL ZWEI-GASTAUTOREN

Kathrin Bierling
Eva Buchhorn
Anna Marohn