Ausgabe 36 vom 22.10.2014

DIESE WOCHE AUFGEFALLEN
Bild
Notiert von: Tanja Kewes
Chefreporterin
Handelsblatt
SAAL ZWEI-Gastautorin
"Ein unmoralisches Angebot: Die Offerte von Apple und Facebook, ihren weiblichen Angestellten das Einfrieren ihrer Eizellen zu bezahlen, damit diese ihre Kinder später bekommen, ist unmoralisch und beruht auf einem asozialen Kosten-Nutzen-Kalkül der Konzerne. Und mal abgesehen davon, dass keine Frau dieses Angebot annehmen sollte - Kinder und Karriere sollten in einer modernen Gesellschaft vereinbar sein, zu jeder Zeit -, frage ich mich: Warum wird Männern nicht angeboten, ihre Samenzellen einfrieren zu lassen? Die werden im Alter schließlich auch nicht besser."
www.businessinsider.com facebook twitter
www.manager-magazin.de facebook twitter
Ethikrätin: Auch deutsche Arbeitgeber mischen sich in Familienplanung ein.
SAAL ZWEI-AKTION
Nur noch wenige Plätze frei: "Bringen Sie uns mal in die Medien"
Stefanie Bilen, Chefredakteurin und Co-Gründerin SAAL ZWEI, zeigt, wie PR-Arbeit in Zeiten von Arbeitsverdichtung, Medienkrise und Reizüberflutung funktionieren kann. Special Guest: Sabine Kartte, Managing Editor beim Stern, gibt Insights, wie Geschichten entstehen.
> Jetzt anmelden für den Halbtagesworkshop am 30.10. in HH
VON MÄRKTEN UND MENSCHEN
Zukunftsvision Datenbrille: Bis Montag kannten nur Eingeweihte die Firma Magic Leap, seit Google und andere 542 Mio. $ investiert haben, blickt die Welt gebannt auf das Start-up: Wie kann eine Firma, die den Traum vom Kopfkino erzählt, die aber kein Produkt auf dem Markt hat, so viel wert sein?
www.sueddeutsche.de facebook twitter
Marissa Mayer kommt beim Konzernumbau von Yahoo voran: Die Vorstandschefin, die zuletzt stark krisiert wurde, meldet für das dritte Quartal solide Zahlen. Allerdings resultieren die überwiegend aus dem Börsengang der chinesischen Firma Alibaba, deren Großaktionär Yahoo ist.
www.welt.de facebook twitter
Chinesen haben Angst vor Ebola. China ist zum wichtigsten Handelspartner für Westafrika geworden. Jetzt ziehen die asiatischen Firmen ihre Arbeiter allerdings massiv aus den Ebola-Gebieten ab. Und legen damit zahlreiche Großprojekte auf Eis. 
www.wsj.de facebook twitter
SAAL ZWEI-AKTION
Bereits zum 8. Mal verleiht die WiWo ihren Gründerpreis – auf der NEUMACHER Konferenz am 18.11. in Hamburg: Erfahrene Unternehmer und junge Gründer lassen sich gegenseitig inspirieren. Die Bewerbung um einen Platz  ist noch möglich.
> Zur Bewerbung
EXKLUSIVES SAAL ZWEI-INTERVIEW
Bild
Heike Döpke
Stadt Barmstedt
Bürgermeisterinnen dringend gesucht
Nur 9 % hiesiger Rathäuser werden von einer Frau geleitet. Heike Döpke aus Barmstedt ist eine dieser Bürgermeisterinnen. Ins Amt gekommen ist sie, weil die SPD es in der Kleinstadt versäumt hatte, einen Nachfolger für den langjährigen Amtsinhaber aufzubauen. Damit mehr Vielfalt an der Spitze deutscher Rathäuser herrscht, haben sich Deutschlands Bürgermeisterinnen vorigen Freitag zu einem Kongress getroffen. Vorgestellt wurde u.a. eine Studie, die offenbart, was die meisten wissen: Bierselige Stammtische und eine Ochsentour durch die Kommunalpolitik finden viele Frauen abschreckend. Eine paritätische Besetzung der Wahllisten könnte die Parteien zum Kulturwandel zwingen. ...
In Kooperation mit
www.saalzwei.de facebook twitter
WER SICH BEWEGT
Bild
Skadi Hartemink
Skadi Hartemink leitet seit Oktober die Personalabteilung der Agenturgruppe Fischer-Appelt. Sie kommt von der Digitalagentur Interone, zuvor arbeitete die Handelsfachwirtin für Kabel New Media. Im vorigen September war auch Franziska von Lewinski als Vorstand von Interone zu Fischer-Appelt gewechselt. 
www.wallstreet-online.de facebook twitter
Bild
Angelika Frost
Angelika Frost steigt als Senior Beraterin bei der Düsseldorfer Agentur Vierpartner ein. Sie kommt von PR-Beratung Crossrelations, wo sie zuletzt Mitglied der erweiterten Geschäftsführung war. Frost ist Anglistin und Medienwissenschaftlerin. (per Mail)
Bild
Anna-Maija Mertens
(Finnland-Inst. Deutschland/Elsa Kemppainen)
Anna-Maija Mertens, 39, wird Geschäftsführerin von Transparency International Deutschland e.V. Die promovierte Politikwissenschaftlerin kommt vom Finnland-Institut in Berlin, das sie fünf Jahre als Direktorin leitete. Die Nicht-Regierungsorganisation Transparency hat sich als Korruptionswächter einen Namen gemacht.
www.politik-kommunikation.de facebook twitter
DIE PERSÖNLICHE PERSPEKTIVE
Schrullige Kollegen können einen um den Verstand bringen. Aber sie haben ihre Stärken, daher sollten Sie sich (meistens) mit ihnen arrangieren. Dieser Autor listet zwölf Verhaltensweisen auf, wie erfolgreiche Manager mit Nervensägen umgehen.
www.ceo.com facebook twitter
Ist eine tolle Firmenkultur teuer? Nicht unbedingt. Zeit und Aufmerksamkeit in der Chefetage können viel bewirken, damit das Unternehmen ein attraktiver Arbeitgeber wird. Zwölf simple, aber wirksame Tipps.
www.inc.com facebook twitter
Bild
Ursula Schwarzenbart
Daimler AG
"Hochleistungsteams ersetzen High Potentials"
Die Sharing Economy hat große Auswirkungen auf Mitarbeiterführung, meint Ursula Schwarzenbart. Nicht einzelne Überflieger sind gefordert, sondern Teammitglieder mit Matrix-Fähigkeit. In ihrem Unternehmen arbeiten bereits Ingenieure, ITler und Psychologen an wichtigen Zukunftsthemen zusammen. Die richtigen Individuen zu leistungsfähigen Arbeitsgruppen zusammenzubringen, stellt jedoch höchste Anforderungen an Vorgesetzte. Daher, so schreibt die hochrangige Daimler-Managerin in der SAAL ZWEI-Kolumne, sollte intensive Führungsarbeit - wie jedes Ziel, das Führungskräften gesetzt wird - als Erfolgsfaktor gemessen werden. Und damit auch finanziell belohnt.
www.saalzwei.de facebook twitter
MITTENDRIN
Neuer Trend Hypnose-Geburt? Weniger Angst und Schmerzen während der Geburt verspricht sog. Hypnobirthing. Die Frauen erleben dabei eine Mischung aus Entspannung und Trance - und können sich hinterher dennoch an alles erinnern.
www.berliner-zeitung.de facebook twitter
Mädchenschulen - eine altmodische Erscheinung? Eine Forscherin widerspricht: Mädchen-Schülerinnen seien u.a. in Naturwissenschaften gegenüber anderen Mädchen im Vorteil. Trotzdem setzt hierzulande außer Bayern kaum ein Bundesland auf diese Form der Monoeduktion.
www.faz.net facebook twitter
MEISTGEKLICKT IN DER VORWOCHE
Crux der Bewerbungsfotos: Man sieht sich selbst gern anders, als der Profi es tut. Daher hat wiwo.de angeboten, das eigene Bewerberportrait von einer Personalexpertin bewerten zu lassen.
www.wiwo.de facebook twitter
RAUSSCHMEISSER
Sympathischer Poldi: Die Boulevardpresse berichtet über die angebliche Trennung des Fußballers Lukas Podolski von seiner Frau. Statt die Geschichte zu ignorieren, drängt dieser auf Gegendarstellung in 'Bunte'. Die Gerüchteküche brodelt derweil weiter.
www.bildblog.de facebook twitter
SAAL ZWEI-AKTION
Schlagen Sie uns einen Mann vor!
Wir wollen nicht über wütende Männer berichten, sondern mit ihnen in den Dialog treten. In loser Folge veröffentlichen wir Zwiegespräche zwischen Frau und Mann im Job. Sie können dabei sein: Schlagen Sie uns Ihren Kollegen, Chef oder Mentor vor und sprechen gemeinsam im Interview an: Was nervt Frauen in Ihrer Firma, welche Sorgen haben Männer, welches Mentoring-Programm ist Quatsch und wo brauchen Altgediente manchmal einen Schubs?
> info@saalzwei.de

SAAL ZWEI abonnieren

Mittwoch ist SAAL ZWEI-Tag:

Erhalten Sie jeden Mittwoch die neue Ausgabe
des Online-Magazins für Frauen direkt in Ihr
Postfach: Businesstrends, Exklusiv-Interviews,
Karrieretipps, Lifestyle, ... – gratis!

Bekannt aus:

SAAL ZWEI-GASTAUTOREN

Claudia Wanner
Petra Wiegers
Nicole Bastian
"In den Gangs von Neukölln"