Archiv

Ausgabe 1 vom 13.01.2016

Liebe Leserinnen und Leser,
das Jahr hatte noch gar nicht begonnen, da war der Start schon vermasselt. Die Vorfälle in Köln und anderswo haben uns schockiert. Glaubten wir doch, Femininus und Gleichberechtigung seien längst weiter. Zugleich betrachten wir mit Sorge, dass nun Unschuldige mit schwarzen Schafen in einen Topf geworfen werden. Angesichts der großen Herausforderung, die Integration der Zugewanderten zu meistern, wirkt die Aufgabe, die die deutsche Wirtschaft 2016 zu erfüllen hat, mickrig: Mehr Frauen auf die Chefsessel zu lassen. Das Quotengesetz ist in Kraft - und wir verfolgen aufmerksam, welche Fortschritte gemacht werden und wer den Wandel treibt. Egal ob in Wirtschaft, Politik oder Gesellschaft.
Ohne zu vergessen, was uns am Herzen liegt: Frauen bei SAAL ZWEI eine Bühne zu geben. Nutzen Sie sie: Erzählen Sie uns Ihre Geschichten, werben Sie für Ihre Projekte und verbreiten Sie weiter, dass es uns gibt. Auf ein erfolgreiches 2016!
Ihre Stefanie Bilen und Nicole Mai
VON MÄRKTEN UND MENSCHEN
#ausnahmslos. Hinter dieser Twitter-Kampagne verbirgt sich ein Aktionsbündnis prominenter Feministinnen gegen sexuelle Gewaltdelikte. Anlass dafür waren die Vorfälle in der Sylvester-Nacht in Köln. Wie der Leiter des Berliner Migrations- und Integrationsinstituts warnen auch sie vor einer 'Islamisierung' der Vorfälle. 
www.zeit.de facebook twitter
www.arte.tv facebook twitter
Nestlés Geschicke bald in Frauenhänden? Für den Nahrungsmittelkonzern steht 2017 ein Wechsel im Management an. Asien-Chefin Wan Ling Martello geht mit guten Chancen in das Rennen um den CEO-Posten, muss sich als Nestlé-Neuling allerdings gegen etablierte Konzern-Männer durchsetzen.
www.sonntagszeitung.ch facebook twitter
PR-Gau: Wenn aus Demut Wankelmut wird. Einsichtig und bereit zu transparentem Krisenmanagement, so gab sich VW-Chef Müller Anfang des Jahres im Interview. Bei der Automesse in Detroit scheinen diese Vorsätze wieder vergessen. In einem Radio-Interview bringt er seinen Konzern ohne Not erneut in Bedrängnis.
www.manager-magazin.de facebook twitter
www.npr.org facebook twitter
EXKLUSIVES SAAL ZWEI-INTERVIEW
Bild
Ana Bakran
"Mein Traum: Per Anhalter um die halbe Welt"
Job aufgeben, Rucksack packen, losziehen - davon träumen viele, denen der Alltag zu eng geworden ist. Ana Bakran hat den Plan in die Tat umgesetzt. Als ihre Selbstständigkeit ins Stocken geriet, packte die Kroatin ihre Sachen. Seit 2013 reist sie nun von Zagreb bis nach Bora Bora in Französisch-Polynesien. Alleine - per Anhalter. In Australien, wo sie sich zurzeit aufhält, hat sie ihre Reise Revue passieren lassen und '36 Tipps einer Alleinreisenden' aufgeschrieben. SAAL ZWEI veröffentlicht Auszüge davon - auf Englisch...
www.saalzwei.de facebook twitter
WER SICH BEWEGT
Bild
Hildegard Müller
(Foto: FishInWater)
Die CDU-Politikerin Hildegard Müller, 48, als Ex-Staatsministerin im Kanzleramt eine Merkel-Vertraute, wechselt zu RWE. Sie ist seit 2008 Hauptgeschäftsführerin beim Bundesverband der Energiewirtschaft. Ab Mai soll die Kauffrau einen Vorstandsposten in einer neuen RWE-Tochterfirma übernehmen und angeblich das Ökostromgeschäft verantworten.
www.manager-magazin.de facebook twitter
Bild
Leila Summa
(Foto: Xing)
Leila Summa, 39, soll das B-to-B-Geschäft von Xing ausbauen und Vermarktungs- und Kommunikationslösungen für Geschäftskunden entwickeln. Ihre Funktion als Senior Vice President Marketing Solutions wurde neu geschaffen. Summa kommt von Facebook, wo sie in ähnlicher Funktion tätig war.
www.horizont.net facebook twitter
Bild
Erica L. Mann (Bayer)
Erica L. Mann, 58, ist seit dem 1. Januar Mitglied des Vorstands der Bayer AG und leitet die Division Consumer Health in Basel. Mann wurde in Südafrika geboren, startete als Pharmareferentin und hatte nach Tätigkeiten im Marketing und Produktmanagement diverse Funktionen im internationalen Top-Management der Pharmabranche inne, bevor sie 2011 zu Bayer kam. Mann hat zwei erwachsene Kinder.
www.bayer.de facebook twitter
DIE PERSÖNLICHE PERSPEKTIVE
Vorsätze 2016! Das neue Jahr ist kaum zwei Wochen alt und die Vorhaben schon vergessen? Oder über den Haufen geworfen? Eigentlich ist es ganz einfach, am Ball zu bleiben. "Temptation Bundling" heisst das Zauberwort...
www.rework.withgoogle.com facebook twitter
Bin ich ein guter Leader? Die Selbsteinschätzung seiner Arbeits- und Verhaltensweise ist nicht leicht. Wenn nicht gerade die Möglichkeit zu einem 360º-Feedback besteht, können drei Blickrichtungen helfen: ins Jetzt, die Zukunft und Vergangenheit.
www.strategy-business.com facebook twitter
Trotz großer Verantwortung auf Weltreise: Eine 9-wöchige Auszeit, ohne erreichbar zu sein - für viele Führungskräfte undenkbar. Wie so ein Vorhaben zu realisieren ist, beschreibt die Unternehmerin Vanessa Weber.
www.impulse.de facebook twitter
MEINE WERTE - MEINE ZUKUNFT
Bild
Joachim Secker, GE Capital, u. Rosemarie Steinhage, BPW
"Der Treiber ist die junge Generation"
Seit 2015 kooperiert SAAL ZWEI mit der Initiative "Building on Diversity", die von GE Capital Germany gemeinsam mit dem Verband der Business and Professional Women Germany (BPW) ins Leben gerufen wurde. In den vergangenen Monaten haben alle Partner gemeinsam in der SAAL ZWEI-Community über den Wertewandel und mehr Vielfalt in der Arbeitswelt diskutiert. Jetzt ziehen Joachim Secker, CEO bei GE Capital, und Rosemarie Steinhage, BPW-Vizepräsidentin, Bilanz: Was hat sich seit dem Start der Initiative in den Unternehmen und den Köpfen geändert?

www.saalzwei.de facebook twitter
MANAGEMENT-TIPP, GANZ PERSÖNLICH
Bild
Katharina Wolff
Premium Consultants
"Jedes Ass im Ärmel spielen"
"Ich verhandele wie ein Mann, ich trinke wie ein Mann und mache Business wie ein Mann. Da wäre es ja schrecklich, wenn ich mich auch noch wie ein Mann anziehen würde. Und siehe da – mein weiblicher Kleidungs-Stil ist einer meiner Erfolgsfaktoren..." Für SAAL ZWEI hat die Personalberaterin Katharina Wolff ihre fünf Tipps für die perfekte Business-Klamotte aufgeschrieben. 
www.saalzwei.de facebook twitter
MITTENDRIN
Du bist, was du isst: Ginge es nach den neuen Food-Trends, wären Menschen wohl eher Meeresbewohner. Neben dem Verzehr von kleinen Fischen stehen Algen hoch im Kurs. Komplettiert wird der Speiseplan von Hülsenfrüchten und der sauer-salzigen 'Umeboshi'.
www.journalgazette.net facebook twitter
Must Visits 2016. Wer nach den Weihnachtsferien schon den nächsten Urlaub herbeisehnt, kann hier schwelgen. Die 'New York Times' hat die besten Reiseziele zusammengestellt. 52 Stück, für jede Woche eins...
www.nytimes.com facebook twitter
Neid und Eifersucht sind oft das Resultat von Benachteiligung und mangelnder Fairness. Gerade im Kindesalter und zwischen Geschwistern spielen diese Gefühle eine große Rolle. Wie bringt man seinen Kindern aber Fairness bei?
www.newyorker.com facebook twitter
MEISTGEKLICKT IN DER VORIGEN AUSGABE
Bild
Welche Bücher sollen wir lesen? Bestseller-Listen und Feuilletonisten geben fortwährend Impulse. Wir haben unsere Autorinnen gebeten, ihre Lieblingsbücher des zurückliegenden Jahres vorzustellen. Herausgekommen ist eine Liste mit ganz subjektiven "Must Reads". Auch 2016 noch gültig!
www.saalzwei.de facebook twitter
RAUSSCHMEISSER
Von Gutmenschen und Auberginen: Gutmensch wurde zum deutschen Unwort des Jahres gewählt. Die Aubergine zum Emoticon des Jahres in den USA. Auf den ersten Blick hat das nicht viel miteinander zu tun. Auch nicht auf den zweiten, sagt jedoch bei genauer Analyse sehr viel über die beiden Länderkulturen aus.
www.dw.com facebook twitter
www.sueddeutsche.de facebook twitter

SAAL ZWEI abonnieren

Mittwoch ist SAAL ZWEI-Tag:

Erhalten Sie jeden Mittwoch die neue Ausgabe
des Online-Magazins für Frauen direkt in Ihr
Postfach: Businesstrends, Exklusiv-Interviews,
Karrieretipps, Lifestyle, ... – gratis!

SAAL ZWEI-GASTAUTOREN

Claudia Wanner
Petra Wiegers
Nicole Bastian