Archiv

Ausgabe 16 vom 29.04.2015

DIESE WOCHE AUFGEFALLEN
Bild
Notiert von:
Eva Buchhorn
Manager Magazin
SAAL ZWEI-Gastautorin
"Matriarchin ohne Land: Mit dem unwürdigen Abgang des VW-Herrschers Ferdinand Piëch hat auch eine andere Karriere ihr vorzeitiges Ende gefunden. Ursula Piëch, Ex-Kindermädchen in Piëchs Diensten und seit 1984 seine Ehefrau, hat ebenfalls ihr Mandat im VW-Aufsichtsrat niedergelegt. Wäre es nach dem Willen des Auto-Tycoons gegangen, hätte sie ihn im Todesfall unternehmerisch beerbt, als Hüterin seiner Firmenanteile und vielleicht sogar als Aufsichtsratsvorsitzende. Dass Lebensklugheit, gepaart mit Anschmiegsamkeit an den Willen mächtiger Männer, enormen Einfluss verleihen können, haben Friede Springer und Liz Mohn vorgemacht. Doch deren Gatten haben zeitlebens keinen Machtkampf verloren. Nun fällt mit dem Mentor Piëch auch seine Mentée."
www.tagesspiegel.de facebook twitter
VON MÄRKTEN UND MENSCHEN
Kein Gender Pay Gap bei Salesforce.com. Der CEO des CRM-Anbieters will für Chancengleichheit in seiner Firma sorgen: Unfair bezahlte Beschäftigte sollen Gehaltserhöhungen bekommen - und in jedem Meeting mind. 30 % Frauen sitzen.
www.washingtonpost.com facebook twitter
"Wenn es Weiße wären, die ganze Welt würde erzittern." Die senegalesische Schriftstellerin Fatou Diome findet deutliche Worte bei einer Diskussionsrunde über die afrikanisch-europäische Flüchtlingspolitik - und wird zum Social-Media-Hit.
www.tagesschau.de facebook twitter
Arrivederci Expo! Korruption und Chaos überschatten die diesjährige Expo in Mailand. Vom einstigen glanzvollen Image der Weltausstellung, von dem das Gastgeberland Italien so gerne profitiert hätte, ist nicht mehr viel übrig geblieben. Gleichzeitig basteln die Architekten unbehelligt am deutschen Pavillon.
www.welt.de facebook twitter
www.faz.net facebook twitter
TOP-MANAGERIN IM PROFIL
Bild
Kathryn Robertson
Geschäftsführerin
Air New Zealand
"Ich bin immer noch aufgeregt auf Reisen"
Viele Beschäftigte der Luftfahrtindustrie können sich nicht vorstellen, für eine andere Branche zu arbeiten - Kathryn Robertson ist eine von ihnen: Von klein auf hatte sie die Idee, dass die Welt ihr zu Füßen liegt und eine Fluggesellschaft ihr dabei helfen kann, sie zu erobern. Tatsächlich ist sie noch heute davon überzeugt: Nach Stationen in Neuseeland und Kalifornien ist Robertson Air New Zealand-Europa-Chefin mit Sitz in London. Anders als ihre Mutter, die nur Busreisen machte, hat sie ihre neu geborenen Zwillingsjungs sogleich auf einen Langstreckenflug geschickt...

In Kooperation mit
www.saalzwei.de facebook twitter
WER SICH BEWEGT
Bild
Rebecca Steinhage
(Arvato)
Rebecca Steinhage wird im August Personalvorstand von Arvato. Sie kommt von LR Health & Beauty Systems in Ahlen, wo sie die weltweite Personalarbeit verantwortet. Für Arvato war sie bereits bis 2008 im Personalwesen tätig. Sie folgt auf Christine Scheffler, die das Unternehmen verlässt. 
www.humanresourcesmanager.de facebook twitter
Bild
Dorothea Misch
(Philip Morris)
Der Tabakkonzern Philip Morris hat mit Dorothea Misch, 46, eine neue Pressesprecherin. Sie verantwortet die interne und externe Kommunikation des Gräfelfinger Unternehmens. Zuletzt war Misch für Axel Springer sowie als Beraterin tätig.
www.pressesprecher.com facebook twitter
Tanja Hellmuth, 44, wird Chief Creative Officer beim Ökomode-Anbieter Hess Natur. Die Modedesignerin soll in der neu geschaffenen Position die Kollektion "auf Augenhöhe mit bekannten Fashion Labels führen", heißt es. Hellmuth hat zuvor für das Luxuslabel St. Emile gearbeitet. 
www.textilwirtschaft.de facebook twitter
SAAL ZWEI JOBBOARD
DIE PERSÖNLICHE PERSPEKTIVE
Mr. Perfect ist nicht immer die beste Mitarbeiterwahl: Top Hochschule, beste Referenzen, aussagekräftige Stationen... All das ist keine Garantie dafür, die besten Leute für die eigene Firma zu gewinnen, wie dieser CEO feststellt. Denn Anspruchshaltung oder Demut werden selten in Zeugnissen dokumentiert.
www.huffingtonpost.com facebook twitter
Fahrradfahren verlernt man nicht. Andere Dinge schon. Wenn es sich dabei um Fähigkeiten im Job handelt, die man früher für seine großen Stärken hielt und auf die man immer stolz war, kann sich das unbehaglich anfühlen. Muss es aber nicht.
www.inc.com facebook twitter
Man leistet gute Arbeit, aber auf eine Beförderung wartet man vergebens. Dann hilft nur die Flucht nach vorne. Tipps für ein Gespräch mit dem Chef.
www.themuse.com facebook twitter
MANAGEMENT-TIPP, GANZ PERSÖNLICH
Bild
Isabel Hochgesand
Geschäftsführerin
Procter & Gamble
"Ist Industrie 4.0 eigentlich männlich?"
"Im Vorfeld der Cebit habe ich an einer Podiumsdiskussion zum Thema 'Industrie 4.0' teilgenommen. Die Diskussion war lebhaft und fachlich höchst interessant. Allerdings schoss mir beim Blick ins Publikum ein Gedanke in den Kopf, der mich seitdem beschäftigt: Wo sind eigentlich die Frauen, wenn es um Industrie 4.0 oder das Internet der Dinge geht? Mein Eindruck: Die Debatte wird vorrangig von Männern geführt. Allerdings halte ich es für wichtig, dass Frauen bei solchen Zukunftsthemen Position beziehen - und zwar deutlich stärker als bisher!"...
www.saalzwei.de facebook twitter
MITTENDRIN
Biofuturismus: Höher, schneller, weiter. Human Enhancement und Genmanipulation sind längst keine Sci-Fi-Vorstellungen mehr, sondern Realität. In der Ausstellung "Inhuman" im Kasseler Fridericianum spinnen Künstler schaurige Szenarien des Biofuturismus.
www.zeit.de facebook twitter
Netflix für die Kleinen: Super RTL startet mit "Kividoo" eine Online-Videoplattform, die sich an Kinder im Alter von 3 bis 13 Jahren richtet. Mit vielen Kooperationen soll eine Bandbreite an kindgerechten Inhalten angeboten werden.
www.handelsblatt.com facebook twitter
Ein Hühnerhaufen in der Großstadt. "Urban Farming" greift um sich. Neben Gurken- und Tomaten-Gewächshäusern sind eigene Hühner jetzt der letzte Schrei. 
www.tierwelt.ch facebook twitter
www.wdr.de facebook twitter
Anleitung für eigenen Hühnerhaufen
MEISTGEKLICKT IN DER VORWOCHE
Schwanger im Vorstand: Franziska von Lewinski ist zum zweiten Mal Mutter geworden - als Digitalvorstand von Fischer-Appelt. Eine herausfordernde Situation, denn die Managerin ist erst seit vorigem Herbst in ihrem neuen Job. 
www.saalzwei.de facebook twitter
RAUSSCHMEISSER
Wie schwer ist das Internet? Zwei Studenten haben ausgerechnet, wie viel Papier man bräuchte, um das gesamte Internet auszudrucken. Schätzen Sie doch mal: Wie viele Websites gibt es - und wie viele bedruckte Seiten würde es ergeben?
www.slate.com facebook twitter

SAAL ZWEI abonnieren

Mittwoch ist SAAL ZWEI-Tag:

Erhalten Sie jeden Mittwoch die neue Ausgabe
des Online-Magazins für Frauen direkt in Ihr
Postfach: Businesstrends, Exklusiv-Interviews,
Karrieretipps, Lifestyle, ... – gratis!

SAAL ZWEI-GASTAUTOREN

Kathrin Bierling
Eva Buchhorn
Anna Marohn