Archiv

Ausgabe 2 vom 20.01.2016

DIESE WOCHE AUFGEFALLEN
Bild
Notiert von:
Simone Fasse
Bloggerin, Technik-Journalistin
SAAL ZWEI-Gastautorin
"Sharing vor Studenten: Als Technik-Journalistin eine Akkreditierung für die gestern zu Ende gegangene DLD Conference zu erhalten, gleicht einer Lotterie: Mal gewinnt man, mal verliert man. In diesem Jahr bin ich leer ausgegangen. Interessant war aber der Fireside Chat am Montag, ganz ohne Akkreditierungspflicht: Airbnb-Mitgründer Nathan Blecharczyk sprach im vollbesetzten LMU-Hörsaal darüber, dass weltweit bereits 70 Mio. Gäste 'Airbed and Breakfast' nutzen, 600.000 davon aus Deutschland. Er betonte, dass der Kuchen groß genug für Hotels und Homesharing sei, und schob hinterher, dass Airbnb seinen Anteil weiter ausbauen will, u.a. dank Business-Kunden. Er selbst macht es vor: In München wohnte der CTO in einem privaten Appartement am Gärtnerplatz."
www.sueddeutsche.de facebook twitter
www.manager-magazin.de facebook twitter
"Meistgehasster Mann der Hotelbranche"
Bild
HVB Gründerinnen-Mentoring 2016:
Jetzt bewerben!
Mit dem HVB Gründerinnen-Mentoring 2016 geht die vielbeachtete Initiative des HVB Frauenbeirats in die vierte Runde. Erfahrene Unternehmerinnen und Mitglieder des HVB Frauenbeirats begleiten Gründerinnen sechs Monate lang auf ihrem Weg in die Selbständigkeit. Als interessierte Gründerin bewerben Sie sich jetzt um einen von sechs Mentoring-Plätzen!  #Kooperation/Sponsored
www.saalzwei.de facebook twitter
VON MÄRKTEN UND MENSCHEN
'Mastering the fourth industrial revolution' lautet das Leitthema des 'World Economic Forum', das ab heute in Davos stattfindet. Eine Politologin erklärt, wie gerade Frauen diese Revolution, die fortschreitende Digitalisierung, nützen könnte.
www.theguardian.com facebook twitter
www.derbund.ch facebook twitter
Wenn Großzügigkeit nicht ausreicht: 15 Mrd. Euro fehlen der UNO für humanitäre Hilfsmaßnahmen. Zwar steigen die Spendeneinnahmen wie nie zuvor, doch die Zahl der Bedürftigen ist umso höher. Deshalb soll ein vorgeschlagener Solidaritätszuschlag z.B. auf Sporttickets die Finanzierungslücke schließen.
www.spiegel.de facebook twitter
Obama auf allen Kanälen: Google Hangouts, Live-Chats und jetzt auch Youtube-Interviews – der US-Präsident bewegt sich souverän durch die für Politiker oft so befremdliche, digitale Welt. Nach seiner Rede zur Lage der Nation stellte er sich den Fragen dreier Youtube-Stars.
www.zeit.de facebook twitter
EXKLUSIVES SAAL ZWEI-INTERVIEW
Bild
Nora Heer
Gründerin Loopline
"Schluss mit Bauchgefühl und Zettelwirtschaft"
Gen Y-Mitarbeiter brauchen ständig Feedback, um motiviert arbeiten zu können, während manch Ältere regelrecht Angst vor Kritik haben. Sie alle unter einen Hut zu bekommen, ist die Aufgabe von Führungskräften - nur schlecht, wenn sie selbst Probleme haben, ehrliche Rückmeldungen zu geben. Nora Heer will für alle Erleichterung schaffen: Durch eine Feedback-Software, bei der sogar Dritte um ihre Meinung gebeten werden. Ursprünglich für ein Start-up entwickelt, wird Loopline jetzt auch von Mittelständlern nachgefragt, weil die Software ein echtes Dilemma löst - und das Standing von Personalern verbessern soll. Interview mit einer Gründerin, die sogar Work-Life-Balance in Start-ups propagiert.
www.saalzwei.de facebook twitter
WER SICH BEWEGT
Bild
Renata Jungo Brüngger
Seit Jahresbeginn leitet die 54-jährige Juristin Renata Jungo Brüngger das Vorstandsressort 'Recht und Integrität' beim Automobilkonzern Daimler. Brüngger steigt innerhalb des Konzerns auf, sie war zuvor die Bereichsleiterin Recht. Sie folgt im Vorstand auf Christine Hohmann-Dennhardt, die nun bei VW für Integrität sorgt. 
www.manager-magazin.de facebook twitter
Bild
Lea Lange (l.),
Lea-Sophie Cramer
Gratulation: Unsere Management-Kolumnistin und Mitgründerin des Kunst-Online-Shops Juniqe Lea Lange sowie Lea-Sophie Cramer, Gründerin des stilvollen Online-Sexshops Amorelie, wurden unter die "30 under 30 in Europe" von Forbes gewählt.
www.forbes.com facebook twitter
Bild
Julia Runte
(Esche)
Die promovierte Rechtsanwältin und Steuerberaterin Julia Runte wird in der Sozietät Esche in den Kreis der Partner berufen. Die Juristin ist seit 2008 bei der multidisziplinären Sozietät in Hamburg tätig und ist Expertin für die rechtliche und steuerliche Beratung von Stiftungen und Non-Profit-Organisationen.
www.esche.de facebook twitter
DIE PERSÖNLICHE PERSPEKTIVE
Der erste Eindruck zählt! Doch worauf achten Menschen dabei überhaupt bei ihrem Gegenüber? Amy Cuddy, Professorin an der Harvard Business School, zufolge sind nur zwei Merkmale ausschlaggebend: 'Warmth' und 'Competence'.
www.businessinsider.com facebook twitter
So bekommen Sie bestimmt keine Gehaltserhöhung: Wer seinem Chef mehr Geld aus den Rippen leiern will, sollte sein Ziel kennen, private Umstände außen vor lassen und sich auf keinen Fall einschüchtern lassen. Hier geht's zu allen acht typischen Verhandlungsfehlern:
www.xing.com facebook twitter
Mehr Schlaf, weniger Arbeiten, mehr Urlaub. Was sich für viele Arbeitgeber und Arbeitnehmer utopisch anhört, ist für Jason Fried eine Art Unternehmensphilosophie. Mit großzügigen Vergünstigungen will der Chef des Technikunternehmens Basecamp eine einzigartige Arbeitskultur schaffen.
www.huffingtonpost.de facebook twitter
MITTENDRIN
Die Berliner Fashion Week läutet das Modejahr 2016 ein. Neben etablierten Designern machen Newcomer von sich reden: Perret Schaad werden weiter als Jil Sanders Töchter gefeiert, Marina Hoermanseder fällt auf, weil Lady Gaga zu ihren Kundinnen zählt und Wolfgang Joop hält sich mit seiner extravaganten Wunderkind-Mode wacker im Geschäft. Six Labels to watch:
www.faz.net facebook twitter
#OscarsSoWhite: Die Nominierungen für die Academy Awards wurden bekannt gegeben. Während "The Revenant" mit Leonardo DiCaprio als großer Favorit ins Rennen geht, rufen afroamerikanische Schauspieler zu einem Boykott der Veranstaltung auf. Grund dafür ist die wiederholte Nicht-Berücksichtigung dunkelhäutiger Darsteller.
www.theatlantic.com facebook twitter
Ist es moderne Erziehung, seine Kinder gleichberechtigt und wie Erwachsene zu behandeln? Keineswegs, meint Leonard Sax. Ein Auszug aus seinem Buch "The Collapse of Parenting: How we hurt our kids when we treat them like grown-ups" zeigt, warum:
www.salon.com facebook twitter
AUS DER COMMUNITY
Bild
Bärbel Kerber
Abschied von der Superfrau
Kind oder Karriere? Vollzeit oder Teilzeit? Glucke oder Rabenmutter? Frauen haben heute viele Wahlmöglichkeiten, doch das macht die Lebensplanung für viele nicht leichter. Wer sich für ein Baby entscheidet, weiß oftmals nicht, wie es danach beruflich weitergehen soll. Die Autorin Bärbel Kerber, selbst vierfache Mutter, spricht von einer neuen Babyangst. Mit ihrem Buch "Und was nun?" will sie Frauen Orientierung geben. Sie kennt die Fallen, in die Frauen tappen können, und ermuntert sie zugleich: Macht Euch frei von gesellschaftlichen Zwängen!
www.saalzwei.de facebook twitter
MEISTGEKLICKT IN DER VORWOCHE
Bild
Katharina Wolff
"Jedes Ass im Ärmel spielen"
"Die kluge Frau freut sich, wenn man sie für schön hält. Die schöne Frau freut sich, wenn man sie für klug hält..." Unsere Management-Kolumnistin Katharina Wolff, Personalberaterin und Gründerin von Premium Consultants, hat ihre fünf Tipps für ein perfektes Business Outfit aufgeschrieben. 
www.saalzwei.de facebook twitter
RAUSSCHMEISSER
'Rolling in the car' mit Adele: Die immer so ruhig und verletzlich wirkende Pop-Sängerin zeigt sich beim Interview und Karaoke singen im Auto von 'The Late Late Show'-Host James Corden von einer ganz anderen Seite. Sogar rappen kann sie:
www.thedailybeast.com facebook twitter

SAAL ZWEI abonnieren

Mittwoch ist SAAL ZWEI-Tag:

Erhalten Sie jeden Mittwoch die neue Ausgabe
des Online-Magazins für Frauen direkt in Ihr
Postfach: Businesstrends, Exklusiv-Interviews,
Karrieretipps, Lifestyle, ... – gratis!

SAAL ZWEI-GASTAUTOREN

Claudia Wanner
Petra Wiegers
Nicole Bastian