Archiv

Ausgabe 25 vom 02.07.2014

DIESE WOCHE AUFGEFALLEN
Bild
Notiert von:
Sabine Kartte
Chefredaktion Stern
SAAL ZWEI-Gastautorin
Bestimmen Männer, was in deutschen Medien zu lesen, hören oder sehen ist? Fast immer. Aber es ändert sich: Der Frauenanteil in den Redaktionen wächst, aber nicht unbedingt da, wo über die Inhalte entschieden wird. Deshalb hat die Journalistinnen-Initiative Pro Quote den Frauenmachtfaktor entwickelt, und siehe da: Der Einfluss der Frauen ist nicht so groß, wie die Zahlen der Verlage vermuten lassen.
www.spiegel.de facebook twitter
www.pro-quote.de
Bild-Chef Diekmann als Maßeinheit: Der kleine Kai
Bild
Anzeige
 „Verraten Sie uns, welche Frau Sie inspiriert?“
Mit dieser Frage fordert das Champagnerhaus Veuve Clicquot Sie dazu auf, online eine starke, mutige und außergewöhnliche Frau für die Auszeichnung „Prix Veuve Clicquot - Women of Inspiration“ vorzuschlagen.
Alle Infos zum Prix Veuve Clicquot hier
VON MÄRKTEN UND MENSCHEN
Das Recht auf flexible Arbeitszeiten ist in England seit dieser Woche gesetzlich verbürgt. Das nutzen Immobilien-Firmen und vermieten 'Express Offices', also Büros im Stundentakt, die an Verkehrsknotenpunkten oder in Einkaufszentren liegen.
www.welt.de facebook twitter
'Woman Owned' statt Bio-Siegel? Walmart will künftig Produkte kennzeichnen, die aus Unternehmen stammen, die Frauen gehören. Der Konzern hat sich Frauen-Förderung schon länger auf die Fahnen geschrieben - die Mitarbeiterinnen erleben das aber nicht immer.
www.sueddeutsche.de facebook twitter
Wird Bench erwachsen? Bruno Sälzer, Noch-Escada-CEO und Ex-Hugo Boss-Chef, wechselt als Vorstandsvorsitzender zu Bench. Er übernimmt 15 % Anteile an der Eigentümerin der britischen Marke, Emeram Urbanics Ltd. Sälzer will sich mit dem Wechsel dem Lebensgefühl und Look einer jungen Zielgruppe nähern.
www.textilwirtschaft.de facebook twitter
SAAL ZWEI-INTERVIEW
Bild
"Macht an sich ist harmlos"
Führungskräfte sprechen gern davon, dass sie Verantwortung und einen Handlungsspielraum haben. Nur wenige behaupten aber von sich, mächtig zu sein. SAAL ZWEI hat Entscheidungsträger befragt: Fühlen sie sich mächtig? Und was verstehen sie unter Macht, wenn Führung immer seltener ohne disziplinarische Verantwortung gelingen muss? Eine Bilderstrecke mit Führungskräften von Siemens, DB und einem, der Macht jahrzehntelang aus anderer Perspektive kennengelernt hat: Walter Kohl, Sohn des Alt-Kanzlers.
www.saalzwei.de facebook twitter
WER SICH BEWEGT
Bild
Uta-Micaela Dürig (Robert Bosch Stiftung/Bauer)
Uta-Micaela Dürig, 50, zieht sich als Kommunikationschefin bei Bosch zurück und wechselt in die Geschäftsführung der Robert-Bosch-Stiftung. Sie folgt auf Ingrid Hamm, die in den Ruhestand geht. Die Stiftung ist eine der größten Stiftungen Deutschlands. Vor Bosch arbeitete Dürig für ABB, Krone und RWE.
www.swp.de facebook twitter
Bild
Christiane Ruff
(Guido Engels)
Christiane Ruff wird Geschäftsführerin der TV-Produktionsfirma ITV Studios Germany. Sie verantwortet damit Formate wie 'Das perfekte Dinner', 'Der Bachelor' oder 'Let's Dance'. Ruff, die zugleich Vorsitzende des Deutschen Fernsehpreises ist, war zuvor für Sony Pictures tätig. Zuletzt arbeitete sie als freie Produzentin.
www.dwdl.de facebook twitter
Bild
Kati Wilhelm
(Andreas Lamecker)
Die dreifache Olympia-Siegerin Kati Wilhelm, 37, geht unter die Unternehmerinnen: Die Ex-Biathletin will im Herbst ein Café in ihrer Heimatstadt in Thüringen eröffnen. Wilhelm ist kürzlich zum 2. Mal Mutter geworden. 
www.mdr.de facebook twitter
DIE PERSÖNLICHE PERSPEKTIVE
Schluss mit Selbstmitleid: Blöde Sachen passieren laufend. Doch das Jammern darüber kostet zu viel Energie. Dieser Autor nennt 5 Wege aus dem Dilemma. Der Wichtigste: Schritt zurück und mit Abstand überlegen: Ist es wirklich eine Katastrophe?
www.fastcompany.com facebook twitter
Lernen von Spitzenköchen: Was muss passieren, damit abends ein tolles Menu auf dem Tisch steht? Das Vorgehen lässt sich aufs Büro übertragen. Wenn Sie wissen, was abends erledigt sein muss, sind Ihre Prioritäten automatisch gesetzt.
www.harvardbusinessmanager.de facebook twitter
Bild
Sabine Asgodom
Coach u. Management-Trainerin
Fachlich herausragend, aber ohne Führungs-Gen
Immer wieder begegnet Sabine Asgodom Frauen, die zwar Spitzenleistungen bringen, die aber nicht verstehen können, dass Mitarbeiter nicht genauso engagiert und selbstgeregelt sind wie sie. Die renommierte Management-Trainerin und Coach rät ihnen dann: Hören Sie auf, Projekte im Perfektionswahn selbst zu finalisieren. Delegieren Sie endlich!
www.saalzwei.de facebook twitter
MITTENDRIN
Sieben Sorten Liebe: Romantische Gefühle, Freundschaft, Zuneigung in der Familie, Flirts, gereifte, göttliche und Selbst-Liebe... das Londoner Festival of Love erkundet noch bis Ende August das schönste Gefühl der Welt und widmet jeder Facette ein Wochenende.
www.telegraph.co.uk facebook twitter
Neues Gemälde gesucht? Die App Vango zeigt gleich, wie es im eigenen Wohnzimmer aussehen würde. Auch selber malen geht per App. Und Imitone nimmt selbst erdachte Melodien auf und wandelt sie in Dateien um.
www.wsj.com facebook twitter
Berlin mit Kindern. Auf den Fernsehturm oder in die Fluchtbunker, ins Puppentheater, an die Seen oder auf den Neuköllner Stoffmarkt - mit Kindern unter zehn Jahren kann man prima neue Seiten der Hauptstadt entdecken. 10 Tipps für den Ausflug.
www.hauptstadtmutti.de facebook twitter
TOP-MANAGERIN IM PROFIL
Bild
Anni Ronkainen
Geschäftsführerin Google Finnland
"Das Google-Image ist sehr positiv"
Google hat 25 Landesgesellschaften innerhalb von Europa, vier werden von einer Frau geleitet. Damit es mehr werden, hat das Internet-Unternehmen jetzt ein Netzwerk ins Leben gerufen. Wir wollten von der Vorsitzenden Anni Ronkainen wissen: Wie will sich Google verdient machen um Frauen - und steht ihr Unternehmen in Finnland ähnlich in der Kritik wie hierzulande? ...
In Kooperation mit
www.saalzwei.de facebook twitter
MEISTGEKLICKT IN DER VORWOCHE
Yo - die sinnfreie Super-App: Acht Stunden Entwicklungsarbeit, 1 Mio. Nutzer, 1 Mio. $ Investmentgelder, null Funktionen. Wie konnte das passieren? Lese-Tipp unserer Gastautorin Christina Kufer.
www.t3n.de facebook twitter
RAUSSCHMEISSER: WM-SPITZEN
Bild
Katja Kraus
Jung von Matt/sports
"Die Banalisierung des Sports im TV finde ich schlimm": Das, was Fernseh-Kommentatoren ganze Nächte bereden, handeln wir kurz und knapp ab: Das Wichtigste der Fußball-WM in sechs Fragen - und Antworten im Steno-Stil von Katja Kraus, Ex-Nationalspielerin und Jung von Matt/sports-Geschäftsführerin. So viel vorab: Nach Spanien heißt ihr aktueller Turnierfavorit jetzt endlich Deutschland.
www.saalzwei.de facebook twitter
SAAL ZWEI-AKTION
Grips gewinnt: Die Wirtschaft, ihre Akteure und ich
Unter diesem Titel haben wir erneut im Rahmen der SAAL ZWEI Juniorakademie für die jugendlichen Stipendiaten von grips gewinnt, dem Stipendienprogramm der Joachim Herz Stiftung und der Robert Bosch Stiftung, ein Seminar durchgeführt. Nach u.a. Experteninterviews mit Vertretern aus der Wirtschaft, Planspiel mit einem Wirtschaftsethikprofessor und einer Presseanalyse stand fest: So spannend und nahbar kann Wirtschaft sein.
> Impressionen vom Seminarwochenende

SAAL ZWEI abonnieren

Mittwoch ist SAAL ZWEI-Tag:

Erhalten Sie jeden Mittwoch die neue Ausgabe
des Online-Magazins für Frauen direkt in Ihr
Postfach: Businesstrends, Exklusiv-Interviews,
Karrieretipps, Lifestyle, ... – gratis!

Bekannt aus:

SAAL ZWEI-GASTAUTOREN

Christina Kufer
Nina Streeck
Tanja Kewes
Transzendentale Meditation