Archiv

Ausgabe 26 vom 03.08.2016

DIESE WOCHE AUFGEFALLEN
Bild
Notiert von: Nicole Mai
Personalberaterin Cribb
SAAL ZWEI-Co-Gründerin
"Mit Familie im Sommerurlaub in Italien: Hier fällt es mir besonders schwer zu verstehen, was gerade mit uns Europäern los ist. Da kann ich nach herrlich britischer Art mit dem Engländer über die Parkweisen in Italien lachen, Franzosen, Holländer und Polen freuen sich über das köstliche 'gelato' und warten gerne gemeinsam in der Schlange. Und wie immer in Südeuropa werden meine Kinder von den italienischen Mamas in den Restaurants maximal verwöhnt. Ich liebe Europa, und wir sollten nicht nur im Urlaub die Vorzüge genießen, sondern auch in schwierigen Zeiten zusammenstehen. Wie trostlos wäre es, wenn sich jeder nur in seinem eigenen Land bewegte...?"
Die Zeit: "Markenkern von Europa ist kaputt" facebook twitter
Die Welt: "EU - nur eine Fassade?" facebook twitter
VON MÄRKTEN UND MENSCHEN
Rückständige Medien: Politik und Wirtschaft machen Fortschritte bei der Chancengleichheit, Magazine oder TV-Sender bilden sie aber nicht ab. Ein Teufelskreis, schließlich haben sie eine prägende Rolle inne: 'You can't be what you can't see'.
www.huffingtonpost.com facebook twitter
Allianz-Konzern holt sich Nachhilfe von Rocket Internet. CEO Oliver Bäte lässt sich seit einem Jahr von Multigründer Oliver Samwer beraten. Bäte will seinen Konzern schneller und moderner machen. Geplant sei der "Austausch von Menschen und Know-how".
www.gruenderszene.de facebook twitter
Elizabeth Holmes kämpft um ihr Unternehmen - und ihren Ruf. Einst als jüngste Selfmade-Milliardärin gefeiert, wurden Vorwürfe gegen die Biotech-Unternehmerin laut, dass ihre Bluttests eine Luftnummer, keine Revolution seien. Jetzt stellt sie mit dem 'Mini-Lab' ein neues Bluttestgerät vor.
www.manager-magazin.de facebook twitter
DIE ZUKUNFTSMACHER
Bild
McKinsey-Partnerin Stephanie Eckermann
"Karriere machen, ohne sich zu verbiegen"
#Sponsored: Einmal im Jahr treffen sich bei McKinsey alle Beraterinnen, um sich auszutauschen und voneinander zu lernen. Das Besondere daran: Sie bitten Jobeinsteigerinnen dazu. McKinsey-Partnerin Stephanie Eckermann erzählt im Interview, wieso die Topmanagement-Beratung gerade für Frauen große Chancen bereithält, warum der "Women's Day" eine gute Gelegenheit ist, eigene Stärken kennenzulernen und weshalb der Beraterjob sehr wohl familienfreundlich ist.
www.saalzwei.de facebook twitter
EXKLUSIVES SAAL ZWEI-INTERVIEW
Bild
Laura Esnaola: Mit 33 schon Care.com-Europa-Chefin
"'I am a builder': Ich will etwas bewegen"
Ihr Lebenslauf klingt beeindruckend: Als Kindergartenkind gab sie bereits auf der ganzen Welt Konzerte. Später tauschte sie die Geige gegen ein BWL-Studium. Ihr Ziel: Möglichst viele Arbeitsplätze zu schaffen. Heute ist die 33-Jährige Europa-Chefin von Care.com, einem Vermittler von Alltagshelfern. Dass die Firma mit dem Einstieg von Google Capital seit Juni einen finanzkräftigen Investor hat, kommt der Spanierin sehr gelegen. Im Interview erzählt die Managerin, wie sie den Fachkräftemangel in der Altenpflege überwinden will - und warum es der Karriere manchmal gut tut, seinen Wunscharbeitgeber zu verlassen.
www.saalzwei.de facebook twitter
WER SICH BEWEGT
Bild
Franziska Broer
(Foto: HZI, Kreibig/Waldthausen)
Franziska Broer ist neue Geschäftsführerin der Helmholtz-Gemeinschaft. Seit ihrem Studium (Wirtschaft, Recht und Consumer Healthcare) ist sie für die Organisation tätig. Sie startete als Referentin des Vorstands am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmhotz-Gemeinschaft. Zuletzt war sie administrative Geschäftsführerin am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung.
www.idw-online.de facebook twitter
Bild
Ruth Fend
(Foto: Business Punk)
Ruth Fend wird Chefredakteurin der Gruner + Jahr-Magazine Neon und Nido. Sie folgt auf Nicole Zepter, die das Haus verlässt. Zepter war erst seit gut einem Jahr an Bord und hat Neon vor kurzem gerelauncht. Ruth Fend war zuvor Redaktionsleiterin von 'Business Punk', ebenfalls ein G+J-Produkt. Davor hatte sie für Capital und 'Financial Times Deutschland' gearbeitet.
www.kress.de facebook twitter
Bild
Eileen Naughton
Beförderung mit Vorbildcharakter: Eileen Naughton, bislang Vertriebschefin von Google Irland und UK, wird Vice President Personal für das weltweite Geschäft von Google. Damit überwindet der Konzern den Graben, der in anderen Firmen häufig zwischen Vertrieb und HR existiert. Naughton sitzt im Verwaltungsrat von L'Oréal und ist Gründungsmitglied von women@google, einem internen Netzwerk.
www.fortune.com facebook twitter
DIE PERSÖNLICHE PERSPEKTIVE
Es gibt Gründe, sich von Mitarbeitern zu trennen, die in keiner Leistungsbeurteilung erkennbar sind: Die Kollegen sind Tratsch-Schleudern, sie heimsen gerne Lob ein, sagen ihre Meinung bevorzugt nach einem Meeting und sind nie zuständig...
www.inc.com facebook twitter
Sind Mütter die besseren PR-Expertinnen? Die Journalistin Marike Frick hat aufgeschrieben, warum gutes Storytelling viel mit Erziehung zu tun hat: Kinder schalten bei langweiligen Geschichten sofort ab, sie schenken uns ihre Aufmerksamkeit nur für kurze Zeit und sie brauchen hin und wieder klare Ansagen. Genau wie Journalisten...
www.mompreneurs.de facebook twitter
Clintons Dankesrede - eine Lehrstunde für Führungskräfte? Das meint zumindest diese Unternehmerin. Weil die Präsidentschafts-Kandidatin nicht mehr als Bewerberin auftrat, sondern als künftige Amtsinhaberin. So it's up to you: 'Own the opportunity'.
www.inc.com facebook twitter
MANAGEMENT-TIPP, GANZ PERSÖNLICH
Bild
Carolin Gabor, Managing Director Finleap
"Banking für junge Frauen sexy machen"
Mit den "Finteach Ladies" ist kürzlich ein weiteres Berliner Frauennetzwerk an den Start gegangen. Damit es kein Zirkel wird, bei dem sich Frauen gegenseitig bemitleiden, setzen die Initiatorinnen aufs Geschäftemachen. Sie bringen Managerinnen aus der Banken- und der Fintech-Welt zusammen, damit sie voneinander lernen - und profitieren - können. Carolin Gabor, Managing Director von Finleap, ist eine der Aktiven: "Ich glaube an Frauennetzwerke", sagt sie. "Aber nur an die guten."
www.saalzwei.de facebook twitter
MITTENDRIN
"Pimp a Restaurant". Weil ein Hamburger Koch sein Lokal während seines Urlaubs schließen wollte, organisierten Freunde Ersatzköche: Geflüchtete aus Afghanistan, dem Iran oder Syrien. Herausgekommen ist eine Karte, die der Norddeutsche nie alleine hinbekommen hätte. Aus Begeisterung sagte er sogar seinen Urlaub ab.
www.stern.de facebook twitter
Wie angeln sich Japanerinnen einen Mann? Auf Kennenlernpartys. Französinnen schauen im Web bei 'Adoptiere einen Typen'. Und Frauen in Myanmar ist fast jedes Mittel recht: Hauptsache sie kommen früh unter die Haube. Fünf Korrespondentinnen berichten über nationale Besonderheiten.
www.deine-korrespondentin.de facebook twitter
AUS DER COMMUNITY
Bild
Jan Beuck
Gründer Shouts
"Uns alle interessiert doch, was in unserem Kiez passiert": Whats App & Co. haben einen neuen Konkurrenten - "Shouts" aus Hamburg. Das Charmante an der Idee des Gründers Jan Beuck: Über Shouts kann man 100 Menschen in der Nähe kontaktieren, ohne dass man sie überhaupt kennt. Ein ideales Tool für jene Orte, an denen junge Menschen mit gleichen Interessen zusammenkommen, meint Beuck. Wie er damit sogar Whats App oder Twitter übertrumpfen will, hat er unserer Autorin Anja Steinbuch verraten.
www.saalzwei.de facebook twitter
MEISTGEKLICKT IN DER VORWOCHE
Reisezeit ist Lesezeit, egal ob im Zug oder am Flughafen, am Strand oder abends auf der Liege: Endlich mal Gelegenheit, mehr als zwei Seiten am Stück zu lesen. Fünf "Must Reads", wärmstens von der SAAL ZWEI-Redaktion empfohlen.
www.saalzwei.de facebook twitter
RAUSSCHMEISSER
Gar nicht witzig: Ein amerikanisches muslimisches Paar verlor 2004 bei einem Irak-Einsatz ihren Sohn. Sie nutzen ihre Bekanntheit nun - ihr Sohn wurde posthum für seinen Einsatz geehrt -, um gegen die islamophoben Positionen Donalds Trump zu wettern. Der machte sich über das Paar lustig und erntet nun sogar von Parteifreunden Kritik. Ob sie den Phrasen dreschenden Präsidentschaftsanwärter stoppen können?
www.tagesspiegel.de facebook twitter
Bild
SAAL ZWEI-Sonderausgabe: Kinder & Familie Am 14. September widmen wir unsere Ausgabe den Themen Kinder und Familie. Wenn Sie den Newsletter nutzen wollen, um für Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu werben, schreiben Sie uns:
katharina.hochgraefe@saalzwei.de facebook twitter

SAAL ZWEI abonnieren

Mittwoch ist SAAL ZWEI-Tag:

Erhalten Sie jeden Mittwoch die neue Ausgabe
des Online-Magazins für Frauen direkt in Ihr
Postfach: Businesstrends, Exklusiv-Interviews,
Karrieretipps, Lifestyle, ... – gratis!

SAAL ZWEI-GASTAUTOREN

Kathrin Bierling
Eva Buchhorn
Anna Marohn