Archiv

Ausgabe 29 vom 09.09.2015

DIESE WOCHE AUFGEFALLEN
Bild
Notiert von:
Nina Streek, Zürich
NZZ am Sonntag
SAAL ZWEI-Gastautorin
"Mehr Männer helfen nicht: Jungs sind schlechter in der Schule als Mädchen. Oft hört man, das liege an der geringen Zahl männlicher Lehrer: Jungs bräuchten Vorbilder gleichen Geschlechts, sonst strengten sie sich nicht an. Das ist ein Märchen, zeigt nun Bildungsforscher Marcel Helbig. Lehrer geben ihren Schülern keine besseren Noten und vermitteln ihnen nicht mehr Kompetenzen als Lehrerinnen. Der Schulerfolg von Jungen hat mit dem Geschlecht der Lehrkraft also nichts zu tun."
www.spektrum.de facebook twitter
www.tagesspiegel.de facebook twitter
VON MÄRKTEN UND MENSCHEN
Soziale Gerechtigkeit? Nicht in Deutschland. Im Vergleich von 30 hochentwickelten Industrienationen schneidet Deutschland denkbar schlecht ab. Die Kluft zwischen arm und reich ist nirgends in Europa so groß wie hier. 
www.spiegel.de facebook twitter
Flüchtlinge = Fachkräfte? Daimler-Chef Dieter Zetsche macht sich für ein erleichtertes Arbeitsrecht von Asylbewerbern stark. Dafür will er aktiv in den Flüchtlingszentren nach jungen motivierten Arbeitskräften suchen.
www.manager-magazin.de facebook twitter
Frauen in Saudi Arabien dürfen wählen - zum ersten Mal in der Geschichte des Königreichs. Ein Schritt in die richtige Richtung - doch leider machen erst Wenige von ihrem Recht Gebrauch.
www.zeit.de facebook twitter
EXKLUSIVES SAAL ZWEI-INTERVIEW
Bild
Elke Eller
VW Nutzfahrzeuge
"Ich habe mich über die Wertschätzung gefreut"
Elke Eller hat viele Arbeitgeber kennengelernt: Stiftungen, Gewerkschaften, schließlich landete die VWLerin beim Autokonzern VW. Ungewöhnlicherweise erst im Aufsichtsrat, dann im Vorstand einer Tochtergesellschaft. Seit diesem Sommer ist sie ehrenamtliche Chefin des Bundesverbands der Personalmanager - und im Oktober steht erneut ein Wechsel an: Elke Eller wird Vorstand der Tui Gruppe. Wir wollten von ihr wissen: Fühlt es sich gut an, wenn der einflussreiche VW-Betriebsratschef öffentlich über ihr Ausscheiden schimpft? Interview über fehlende Rollenbilder und den Alltag einer berufstätigen Mutter...
www.saalzwei.de facebook twitter
WER SICH BEWEGT
Bild
Nathalie Massenet
(LeWeb11@Les Docks Paris)
Nathalie Massen, 50, verlässt den zur Schweizer Richemont-Gruppe gehörenden Luxus-Online-Shop Net à Porter. 15 Jahre, nachdem sie das Start-up gegründet hat, soll es mit dem italienischen Konkurrenten Yoox fusionieren. Chef der neuen Firma wird Yoox-Gründer Marchetti, Massen war als 'President' vorgesehen. Net à porter hat zuletzt 750 Mio. Euro umgesetzt.
www.handelszeitung.ch facebook twitter
Bild
Manuela Schwesig
Familienministerin Manuela Schwesig, 41, ist schwanger. Im kommenden März soll sie ihr zweites Kind zur Welt bringen. Die SPD-Politikerin will nach dem Mutterschutz an den Arbeitsplatz zurückkehren. Elternzeit wird ihr Mann nehmen, nachdem sie nach der Geburt ihres 8-jährigen Sohns pausiert hatte.
www.handelsblatt.com facebook twitter
Bild
Jenny Elvers
(Michael Schilling)
Die Schauspielerin Jenny Elvers macht jetzt in Schmuck. Im Online-Shop Mädchending will sie ihre eigene Schmuckkollektion sowie Fundstücke aus Urlaubsländern vertreiben. Elvers fungiert nicht nur als Geschäftsführerin - sondern auch gleich als Model für ihre Entwürfe.
www.gruenderszene.de facebook twitter
DIE PERSÖNLICHE PERSPEKTIVE
Auf den Punkt kommen! 18 Minuten stehen den Rednern der bekannten TED Talks zur Verfügung. Für viele zu wenig. Wie man seine Präsentation kurz und knackig hält, erklärt Stephan Balzer, Organisator der deutschen TED-Konferenzen.
www.cicero.de facebook twitter
Aus dem Leben eines Nesthäkchens: Als Jüngste unter Geschwistern aufzuwachsen, nervt viele Kinder. Für die Karriere kann es aber von entscheidendem Vorteil sein. Weil man gelernt hat, sich gegen Überlegene durchzusetzen...
www.fastcompany.com facebook twitter
EQ - doppelt so wichtig wie IQ. Dass Führungskräfte emotionale Intelligenz benötigen, ist nichts Neues mehr. Was aber sich genau dahinter verbirgt, zeigt dieses Video: Selbstwahrnehmung, Selbstkontrolle, Motivation, Empathie und Social Skills.
www.harvardbusinessmanager.de facebook twitter
MANAGEMENT-TIPP, GANZ PERSÖNLICH
Bild
Judith Wallenstein
Boston Consulting Group
"Sozialunternehmen haben es häufig schwerer"
Mehr als je zuvor werden Unternehmen nach ihrem sozialen Nachhall bewertet. Für viele wird soziales Unternehmertum zu einem wichtigen Teil ihres Business, erwartet Judith Wallenstein, Partnerin von Boston Consulting. Was nett klingt, bedeutet eine große Herausforderung: 'Social Enterprises' wollen große Probleme lösen, müssen dabei extrem günstig und dennoch auf höchstem Niveau arbeiten. Wie gut, dass die EU dem Ökosystem jetzt zu mehr Aufmerksamkeit und Antrieb verhelfen will.
www.saalzwei.de facebook twitter
MITTENDRIN
Literaturkritk à la Youtube: Beautyvlogs oder Letsplays, dafür sind die meisten Youtube-Stars in Deutschland bekannt. Mit Booktubing schaffen es jetzt auch Leseratten ins Rampenlicht. Nur gelesen werden muss noch selbst.
www.diepresse.com facebook twitter
Stilvoll altern - knallbunt, schräg und konventionslos. Modeikone Iris Apfel, selbst ernanntes 'geriatrisches Starlet', beweist, dass man auch im hohen Alter Trendsetter sein kann.
www.cicero.de facebook twitter
#TheAfricaTheMediaNeverShowsYou: Armut, Krieg und Hungersnot bestimmen die Schlagzeilen der westlichen Medien, wenn sie über Afrika berichten. Das wollen junge Afrikaner ändern und zeigen den Kontinent aus ihrer Sicht:
www.jetzt.sueddeutsche.de facebook twitter
TOP-MANAGERIN IM PROFIL
Bild
Kita-Ausbau als Konjunkturprogramm
Während der Frauenanteil im Top-Management von Konzernen bei mageren fünf Prozent vor sich hindümpelt, ist der Mittelstand fortschrittlicher: Jedes fünfte Unternehmen wird von einer Frau geführt. Mittelfristig, meint Rosemarie Kay vom Institut für Mittelstandsforschung, wird dieser Anteil weiter zunehmen. Der Grund: Die steigende Erwerbstätigkeit von Frauen. Seit dem staatlich verordneten Ausbau der Kitas haben Mütter nun verstärkt die Möglichkeit, am Arbeitsleben teilzunehmen. Und zwar nicht nur im Angestelltenverhältnis...
In Kooperation mit
www.saalzwei.de facebook twitter
MEISTGEKLICKT IN DER VORWOCHE
Bild
Seifarth, Hernandez Bark, Meuselbach (v.l.)
"Das Fiese an der gläsernen Decke ist die Unsichtbarkeit": Warum sind immer noch so wenige Frauen Chef - und was können diejenigen tun, die es unbedingt wollen? Interview mit einem Coach, einer Forscherin und einer Trainerin.
www.saalzwei.de facebook twitter
RAUSSCHMEISSER
Hilfe, der Chef kommt! Dann heißt es Facebook wegklicken, Schuhe anziehen oder Bewerbung.doc schließen. Grafiken über den deutschen Büroalltag und seine Banalitäten.
www.handelsblatt.com facebook twitter

SAAL ZWEI abonnieren

Mittwoch ist SAAL ZWEI-Tag:

Erhalten Sie jeden Mittwoch die neue Ausgabe
des Online-Magazins für Frauen direkt in Ihr
Postfach: Businesstrends, Exklusiv-Interviews,
Karrieretipps, Lifestyle, ... – gratis!

SAAL ZWEI-GASTAUTOREN

Christina Kufer
Nina Streeck
Tanja Kewes