Archiv

Ausgabe 29 vom 14.09.2016

DIESE WOCHE AUFGEFALLEN
Bild
Notiert von:
Stefanie Bilen
SAAL ZWEI
"Das ist das Leben! Fast zwölf Jahre beschäftigt es mich jetzt schon, Arbeit und Familie miteinander zu vereinbaren. Manchmal lässt mich die Herausforderung verzweifeln - wenn Deadlines, Durchhänger und Krankheiten aufeinandertreffen -, meistens erfüllt sie mich aber mit Freude. Weil ich großartige Kinder habe und einen der schönsten Jobs. Diese Überzeugung eint mich mit den 40 'Working Moms', die ich für mein Buch 'Mut zu Kindern und Karriere' interviewt habe. Frauen, die ganz unterschiedliche Wege eingeschlagen haben, und deshalb als Vorbild taugen, weil sie keines sein wollen. Zwei von ihnen erzählen weiter unten von ihrem schönsten Familienmoment, weitere stellen wir demnächst hier vor. Mein liebstes Zitat stammt von der Chefin einer großen Messe: 'Kinder und Arbeit, das gehört doch selbstverständlich zum Leben dazu. Warum zerbrechen wir Frauen uns so häufig den Kopf darüber?' In diesem Sinne: Angenehme Lektüre!"
"Mut zu Kinder und Karriere" facebook twitter
VON MÄRKTEN UND MENSCHEN
Familienfreundlichkeit rechnet sich für Arbeitgeber. Laut einer Berger-Studie liegt die 'Vereinbarkeitsrendite' auf Investitionen in familienfreundliche Maßnahmen bei bis zu 25%. Interessanterweise gilt das auch für Firmen mit kleinen Budgets.
www.wiwo.de facebook twitter
Zum Wohle der kommenden Generationen: Die Ökonomen des "Club of Rome" haben 13 Lösungsvorschläge entwickelt, die die Welt zu einem besseren Ort machen sollen. Die meisten widersprechen den gängigen Ansätzen der Wirtschaftswissenschaften.
www.welt.de facebook twitter
SAAL ZWEI-AKTION
Hamburg: ZEIT MATINEE mit Manuela Schwesig
3 x 2 Karten zu gewinnen!
Erleben Sie Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig im Gespräch mit ZEIT-Herausgeber Josef Joffe und ZEIT-Redakteur Roman Pletter am 25. September um 11 Uhr in den Hamburger Kammerspielen. Einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Matinee" senden und gewinnen:
> veranstaltungen@zeit.de
Trotz wirtschaftlichem Aufschwung leben mehr Kinder in Armut. Fast zwei Mio. Unter-18-Jährige sind auf Hartz-IV-Leistungen angewiesen. Besonders häufig betroffen: der Nachwuchs von Alleinerziehenden sowie aus kinderreichen Familien.
www.noz.de facebook twitter
EXKLUSIVES SAAL ZWEI-INTERVIEW
Bild
Lillydoo-Gründer Gerald Kullack, Sven Bauer (Foto: Max Threlfall)
"Jessica Alba hat uns inspiriert"
Wie kommen zwei junge kinderlose Männer dazu, eine Windelfirma zu gründen? Und dabei noch namhafte Investoren an Bord zu holen? Gerald Kullack und Sven Bauer haben lange bei Procter & Gamble gearbeitet, bevor sie Lillydoo gründeten. Ihr Alleinstellungsmerkmal: Ihre Windeln sind besonders hautfreundlich, sie kommen ganz ohne verspielte Kindermotive aus und sie sind ausschließlich online erhältlich. SAAL ZWEI-Interview über die Freuden des Windelwechselns, den Vorteil, eine eigene Hebamme im Haus zu haben, und ihr prominentes Vorbild aus den USA.
www.saalzwei.de facebook twitter
DIE PERSÖNLICHE PERSPEKTIVE
Mutterschutz für Selbstständige: Unternehmerinnen oder Freelancer sollen nach dem Willen von Ministerin Schwesig wie alle anderen Arbeitnehmerinnen künftig sechs Wochen vor der Geburt und acht Wochen danach finanziell abgesichert werden. Kommende Woche wird darüber im Bundestag beraten.
www.pharmazeutische-zeitung.de facebook twitter
Anzeige
Bild
In eigener Sache
Freuen Sie sich auf weitere Schwerpunkte:
5.10. Leadership. Mitarbeiterführung in Zeiten von New Work
16.11. Schenken. Wertvolles zum Fest

Nutzen Sie unseren Newsletter, um für Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu werben. Kurze Mail an Katharina.Hochgraefe@saalzwei.de


Portal für Elternzeitvertretungen. Ein Student der Universität Witten/Herdecke hat ein Angebot gelauncht, das passende Kandidaten und Arbeitgeber zusammenbringen will. Um das Geschäft in Gang zu bringen, bietet www.elternzeitvertretungen.de deutlich günstigere Inserate als andere Stellenportale an.
www.wuv.de facebook twitter
Geht nur eines? Charisma oder Erfolg? Präsidentschafts-Bewerberin Clinton scheint die qualifiziertere Kandidatin zu sein, allerdings wird sie zunehmend für mangelnden Charme und Charisma kritisiert. Gewinnende US-Frauen wie Michelle Obama oder Oprah Winfrey würden sich eine solche Aufgabe hingegen nie vornehmen. Diese Autoren kommen zu dem Schluss: Es ist wie im Management. Aber stimmt das?
www.qz.com facebook twitter
MANAGEMENT-TIPP, GANZ PERSÖNLICH
Bild
Sonja Schaub
Hirschen-Gruppe
"Kann man ein Team in Teilzeit führen?"
Noch dazu in der Agenturszene? "Ja, man kann", meint Sonja Schaub. Sie leitet die Unternehmenskommunikation der Hirschen-Gruppe und es nervt sie, dass sie ständig nach ihrer Arbeitszeit, selten aber nach ihrer Arbeit gefragt wird. Teilzeit oder Vollzeit - diese Diskussion sollte in Zeiten moderner Mitarbeiterführung endlich aufhören, fordert sie in ihrer SAAL ZWEI-Kolumne: "Es ist doch geradezu fahrlässig, gut ausgebildete Menschen 'auszusortieren', nur weil sie ihre Arbeitszeit flexibler gestalten wollen."
www.saalzwei.de facebook twitter
MITTENDRIN
Wenn Müttern die Liebe fehlt: Ein eigenes Baby, das größte Glück? Das erwarten wohl alle Schwangeren. Und sind fassungslos, wenn sie nichts für ihren kleinen Menschen empfinden. Bis zu 20 % aller Mütter erleben postpartale Depressionen. Unsere Gastautorin Petra Wiegers hat ein berührendes Buch ("Nur die Liebe fehlt") geschrieben, das die Geschichte von vier Betroffenen erzählt. Leseempfehlung!
www.patmos.de facebook twitter
Das Kind zieht aus - und nun? Die Journalistin Silke Burmester hat ein großartiges Buch verfasst, in dem sie das Erwachsenwerden ihres Sohnes verarbeitet: "Mutterblues - Mein Kind wird erwachsen, und was werde ich?" Auch eine Leseempfehlung für alle, deren Kinder mindestens der Grundschule entwachsen sind.
www.kress.de facebook twitter
AUS DER COMMUNITY
Bild
"Unsere schönsten Familienmomente"
Berufstätige Mütter haben ein Imageproblem: Entweder gelten sie als wenig belastbar und am Ende ihrer Karriere, weil jetzt die Familie im Vordergrund stehe. Oder sie werden als Rabenmütter beschimpft, weil sie angeblich ihren Job über die Familie stellen. Dass das Nonsens ist, bestätigen diese fünf Managerinnen und Kreative: Sie haben uns ihre persönlichen Familien-Highlights verraten.
www.saalzwei.de facebook twitter
APPLAUS FÜR...
Bild
...Daniela Koster,
Coach und Wiedereinstiegsexpertin
"Ein erfüllender Job gibt Kraft für die Familie"
#SponsoredPost: Als Führungskraft in einer Großbank überlegt sie gerne mit ihren Mitarbeitern, welcher Karriereschritt als nächstes geeignet wäre. Weil ihr das alleine nicht mehr genügt, hat sich Daniela Koster zum Coach ausbilden lassen. Inzwischen unterstützt sie nebenberuflich junge Mütter, die zurück in den Job wollen. Nicht selten hilft sie ihnen, in der neuen Lebensphase ihren Traumjob zu finden.
www.saalzwei.de facebook twitter
SAAL ZWEI-AKTION
Wofür brennen Sie? Sind Sie Macherin, Ideengeberin oder Gründerin und wünschen sich mehr Öffentlichkeit? Haben Sie ein wichtiges Projekt gestartet und finden es schade, dass so wenige davon erfahren? Erzählen Sie der SAAL ZWEI-Community davon - wir bieten Ihnen in der Reihe "Applaus für..." eine Bühne!
> Applaus für... Sie! Zu den Infos.
MEISTGEKLICKT IN DER VORWOCHE
Bild
"Du solltest ein Café eröffnen..." Backen, bewirten, eine gemütliche Atmosphäre erzeugen: Vielen Frauen gefällt der Gedanke an ein eigenes Café. Besonders schöne Lokale und ihre Chefinnen stellt der Bildband 'Sugar Girls' vor:
www.saalzwei.de facebook twitter
RAUSSCHMEISSER
Produkte, die die Welt nicht braucht: Geben Sie Ihren Kindern Obst in einer Kiwi-Dose mit in die Schule? Haben Sie eine Damen-Gartenschere? Oder liegt bei Ihnen eine Butterverzierungs-Schablone rum? Nein? Tchibo hat all diese Produkte im Sortiment. Fragt sich nur, wer sie kauft!
www.buzzfeed.com facebook twitter

SAAL ZWEI abonnieren

Mittwoch ist SAAL ZWEI-Tag:

Erhalten Sie jeden Mittwoch die neue Ausgabe
des Online-Magazins für Frauen direkt in Ihr
Postfach: Businesstrends, Exklusiv-Interviews,
Karrieretipps, Lifestyle, ... – gratis!

Bekannt aus:

SAAL ZWEI-GASTAUTOREN

Sabine Kartte
Petra Schäfer
Bea Kemner