Archiv

Ausgabe 32 vom 05.10.2016

DIESE WOCHE AUFGEFALLEN
Bild
Notiert von: Stefanie Bilen
SAAL ZWEI-Chefredaktion
"Führung war wahrscheinlich selten so anspruchsvoll wie heute: Durch Digitalisierung und Internationalisierung steigt die Komplexität enorm - bei deutlich höherem Tempo. Mitarbeiter wollen involviert werden, sie akzeptieren immer seltener starre Vorgaben. Umgedreht zeigen junge Menschen weniger Interesse, wenn es darum geht, Verantwortung zu übernehmen. Ob das aber dazu führt, dass Firmen bald hierarchielos sind? Ich glaube nicht. Klar ist immerhin: Etablierte Player und erfahrene Manager tun gut daran, auf dem Laufenden zu bleiben. Also alles wie immer eigentlich...!"
Schwierige Typen führen: Inc.com facebook twitter
Was ist neu an New Work? Capital.de facebook twitter
VON MÄRKTEN UND MENSCHEN
Führungswüste Deutschland? Managern fehlt die Zeit zum Führen, behauptet Leadership-Experte Ulrich Goldschmidt. Nur die wenigsten Chefs beschäftigen sich demnach mit Mitarbeiterführung und fühlen sich schlicht überfordert.
www.wiwo.de facebook twitter
My Body My Choice: Herr bzw. Frau über den eigenen Körper zu sein, darum ging es vorigen #BlackMonday tausenden Demonstrantinnen in ganz Europa. Anlass war ein Gesetzesentwurf der polnischen Regierung zum vollständigen Verbot von Abtreibung.
www.deutschlandradiokultur.de facebook twitter
Führung aus Hollywood? In Start-Ups zu investieren, ist der große Trend unter berühmten Schauspielern. Dabei sind die Geldspritzen von Kevin Spacey, Will Smith und Co. für die Firmen nicht nur Investments, sondern auch Statussymbol. 
www.welt.de facebook twitter
DIE ZUKUNFTSMACHER
Bild
Alexandra Wuttig
IE DACH-Leiterin
"Der Leadership-Stil ändert sich"
#SponsoredPost: Wenn sich Führung angesichts von Digitalisierung und Internationalisierung wandelt, muss sich auch die Weiterbildung an Business Schools ändern. Alexandra Wuttig, Deutschland-Chefin der IE Business School, weiß das nur zu gut. Ihre Hochschule hat längst darauf reagiert und etwa Coaching-Sessions integriert, um Studierende auf modernes Leadership vorzubereiten. Für Frauen rief sie kürzlich ein hochschulübergreifendes MBA-Netzwerk ins Leben. Tolle Initiative!
www.saalzwei.de facebook twitter
BUCH-TIPPS
Bild
Wir sind Chef: Die Entzauberung des Leitwolfs ist das Thema des Autors Hermann Arnold, dem Mitgründer von Haufe-Umantis. Wir teilen alles, meint er: Autos, Klamotten, Wohnungen - und inzwischen auch Führung. Was nun noch fehle, seien klare Spielregeln und die passende Infrastruktur. Für eine Firma ohne Hierarchien. Aufwendig illustriertes Werk mit vielen Praxistipps.
www.wiwo.de facebook twitter
Bild
Mach's Maul auf! "Jeder kann eine Rede halten", meint der Journalist und Ghostwriter Martin Roos. Aber nicht jeder habe Lust, Rhetorik-Bücher von Quintilian oder Cicero zu wälzen, um sich darauf vorzubereiten. Deshalb hat er eine Art Reclam-Heft geschrieben, das konkrete Ratschläge auf unterhaltsame Weise rüberbringt. Zeitbedarf: 20 Minuten. Zielgruppe: jeder. Leseempfehlung!
www.grupello.de facebook twitter
Bild
Blondinen im Management: Mit Heidi Stopper und Jane Uhlig schreiben eine Ex-Vorständin und eine Publizistin über die Erfahrungen von Frauen im Chefsessel. Manches klingt bekannt, anderes kurios, ein Teil erschreckend. "Frauen trauen sich nicht, offen über ihre Erfahrungen zu sprechen. Manchmal sind es aber auch die PR-Abteilungen, die die Geschichten von Frauen im 'Weichspülgang' abmildern", sagt Stopper. Ihr Buch will das ändern.
www.her-career.com facebook twitter
SAAL ZWEI-AKTION
Karten zu gewinnen: Karrieremesse herCAREER am 13./14.10.2016
U.a. mit Lesung zum Buch "Blondinen im Management" von Heidi Stopper und Jane Uhlig sowie zu "Mut zu Kindern und Karriere" von SAAL ZWEI-Gründerin Stefanie Bilen. Schreiben Sie uns, warum Sie eine Karte für das Event in München bekommen sollten!
> info@saalzwei.de
EXKLUSIVES SAAL ZWEI-INTERVIEW
Bild
Gabriele Riedmann de Trinidad
Geschäftsführerin, Metro Innovation
Gründerin LEAD-Netzwerk
"Mitarbeiter hatten keine Chance mitzudenken"
Gabriele Riedmann de Trinidad ist oberste Innovations-Managerin der Metro Group. Es geht in ihrem Job vordergründig um Neuheiten im Laden, Foodtech-Innovationen oder Big Data - tatsächlich ist die Frage aber, wie eine Organisation organisiert und kulturell geprägt sein muss, um Freude an Innovationen in die DNA zu bekommen. Weil Mitarbeiter einer gewachsenen Firma sich erstmal trauen müssen, Fehler zu machen und sich aus ihren Silos herauszubewegen. Eine echte Leadership-Aufgabe, wie die Ingenieurin und LEAD-Netzwerk-Gründerin im Interview sagt, zu der unbedingt auch Vielfalt in der Belegschaft gehört.
www.saalzwei.de facebook twitter
DIE PERSÖNLICHE PERSPEKTIVE
Was großartige Lenker von guten unterscheidet... Beim Militär spielt nur strenger Gehorsam eine Rolle, möchte man meinen. Für Andrea Thompson, Ex-Soldatin und Coach für Führungskräfte, stimmt das nicht ganz: Selbstwahrnehmung mache den Unterschied!
www.fortune.com facebook twitter
Anzeige
Bild
In eigener Sache
Freuen Sie sich auf unseren Schwerpunkt am 16.11.:
Schenken. Wertvolles, Überraschendes oder Kurioses für Freunde, Familie und Kollegen

Nutzen Sie unseren Newsletter, um für Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu werben. Kurze Mail an Katharina.Hochgraefe@saalzwei.de


Das Gefühl für Macht: Wenn Hierarchien immer flacher werden, ist es für Führungskräfte wichtig, die eigene Macht gezielt und vor allem mit Gespür einzusetzen. Leider fällt das vielen von ihnen schwer.
www.harvardbusinessmanager.de facebook twitter
Den Zirkus am Laufen halten: Castings und Auditions statt standardisierte Vorstellungsgespräche, die richtige Teambalance und auch mal selbst anpacken: Leadership-Ratschläge aus der Welt des experimentellen Theaters.
www.fastcompany.com facebook twitter
MANAGEMENT-TIPP, GANZ PERSÖNLICH
Bild
Constanze Buchheim
Ipotentials-Gründerin
'Managern obliegt künftig die Rolle des Befähigers"
Wenn Technologie-Start-ups heute zeigen, wie moderne Führung aussieht - was können Traditionsfirmen dann von diesen sehr viel jüngeren und kleineren Unternehmen lernen? Constanze Buchheim, Gründerin der Personalberatung Ipotentials, meint, Organisationen brauchen künftig stärkere Visionen, um reussieren zu können. Und sie brauchen "reife reflektierte Manager, die in der Lage sind, das eigene Ego zugunsten des Ergebnisses in den Hintergrund zu stellen und dem Mitarbeiter zu geben, was er braucht, um sein Ziel zu erreichen". 
www.saalzwei.de facebook twitter
MITTENDRIN
Von Geschwistern lernen: Rivalität, Einfühlungsvermögen, Kameradschaft. Das Aufwachsen und Zusammenleben unter Geschwistern sorgt für einen ganz besonderen Bund und dafür, dass Kinder Dinge lernen, die ihnen Eltern nicht beibringen können.
www.time.com facebook twitter
Wie klingt die Welt? Über Google Maps kann man mittlerweile fast jede Ecke der Welt entdecken. Das Projekt namens "Cities and Memory" will dafür sorgen, dass man jetzt auch das Treiben auf dem Time Square oder die Geysire in Island online hören kann.
www.sueddeutsche.de facebook twitter
APPLAUS FÜR...
Bild
Sascha Nitsche
Geschäftsführer solamento Reisen
"Ohne Vertrauen kein Home Office-Modell"
#SponsoredPost: Reisebüros wollen Urlaubsreisen hauptsächlich dann verkaufen, wenn ihre Kunden arbeiten. Dem kann geholfen werden, dachte sich Sascha Nitsche. Er gründete vor elf Jahren solamento Reisen - ein Unternehmen, das nahezu ausschließlich via Telefon, E-Mail und Social Media berät und verkauft. Das gefällt nicht nur den Kunden, sondern auch rd. 300 Reiseberaterinnen und -beratern, die arbeiten können, wo und wann sie wollen. Für viele von ihnen ist es ein Traumjob.
www.saalzwei.de facebook twitter
SAAL ZWEI-AKTION
Wofür brennen Sie? Sind Sie Macherin, Ideengeberin oder Gründerin und wünschen sich mehr Öffentlichkeit? Haben Sie ein wichtiges Projekt gestartet und finden es schade, dass so wenige davon erfahren? Erzählen Sie der SAAL ZWEI-Community davon - wir bieten Ihnen in der Reihe "Applaus für..." eine Bühne!
> Applaus für... Sie! Zu den Infos.
MEISTGEKLICKT IN DER VORWOCHE
Schweinehund, ich krieg dich! Wieso geht man nicht zum Yogakurs, für den man sich schon vor Wochen angemeldet hat? Wer lernt, die eigene Motivation zu verstehen, kann diese Fragen spielend beantworten.
www.zeit.de facebook twitter
MUT ZU KINDERN UND KARRIERE
Bild
Ist Teilzeit ein Karrierekiller? 
Isabel Hochgesand hat es mit zwei kleinen Kindern bis zur Geschäftsführerin beim Konsumgüterhersteller Procter & Gamble geschafft. Sie war immer Vollzeit tätig, bemüht sich für qualifizierte Mitarbeiterinnen aber, auf Wunsch Teilzeitstellen zu ermöglichen. Allerdings nicht ohne vorher nachzuhaken: Warum wollen junge Mütter eigentlich einen Teilzeitvertrag, obwohl sie de facto häufig Vollzeit arbeiten? "Mir geht es darum, unreflektierte Stereotype in Frage zu stellen"...
Auszug aus "Mut zu Kindern und Karriere" facebook twitter
RAUSSCHMEISSER
"Da hab ich erst mal Verteidigungsministerium gegoogelt.": Eine Bewerbung der etwas anderen Art führte Ursula von der Leyen zum Posten der Verteidigungsministerin. Sie wurde gefragt, sagte zu - und machte sich hinterher schlau.
www.spiegel.de facebook twitter
SAAL ZWEI-AKTION
Mit dem #digitalefemaleleader Award wollen Women in Digital e.V. und myself diejenigen Frauen auszeichnen, die die Digitalisierung besonders prägen. In sechs verschiedenen Kategorien von Lifestyle, IT/Tech, Money über Science hin zu Career und Change können sich Vordenkerinnen aus Unternehmen, Politik und Gesellschaft bewerben:
> www.digital-female-leader.de

SAAL ZWEI abonnieren

Mittwoch ist SAAL ZWEI-Tag:

Erhalten Sie jeden Mittwoch die neue Ausgabe
des Online-Magazins für Frauen direkt in Ihr
Postfach: Businesstrends, Exklusiv-Interviews,
Karrieretipps, Lifestyle, ... – gratis!

SAAL ZWEI-GASTAUTOREN

Claudia Wanner
Petra Wiegers
Nicole Bastian