Archiv

Ausgabe 34 vom 18.09.2013

DIESE WOCHE AUFGEFALLEN
Bild
Notiert von:
Kathrin Bierling
Chefredaktion Burda Intermedia
SAAL ZWEI-Gastautorin
Neues Gesicht auf der New York Fashion Week: Modisch gesehen konnten sich die Designer auf gedämpfte Pastelltöne einigen -  Rosa und Gelb, die nicht süßlich wirken, weil sie mit Grau oder anderen Nichtfarben gemischt werden. Das lässt uns unseren mühsam aufgebauten Schrankinhalt voller Knallfarben wieder ausmisten. In der deutschen Front-row gab es ein neues Gesicht: Margit J. Mayer, Ex-AD-Chefin, die just ihr erstes Harper's Bazaar-Heft in Deutschland launchte. Die FAZ hat sie zum Interview getroffen: Wird sie den High Fashion-Magazinmarkt revolutionieren?
www.faz.net facebook twitter
www.nzz.ch
Plus: Highlights von der London Fashion Week
VON MÄRKTEN UND MENSCHEN
Disruptive Innovation: Jetzt sind die Berater dran. So wie die Medien- oder Flugbranche aufgrund neuer Geschäftsmodelle umgekrempelt wurden, könnte nun die Consulting-Branche vor einem Umbruch stehen, meint Harvard-Professor Christensen. Flexible kleine Anbieter und Software-Lösungen zeigen, wohin der Trend geht.
www.hbr.org facebook twitter
Erste Frau an der Spitze der Fed? Janet Yellen hat nach dem Rückzug eines Konkurrenten gute Chancen auf den Chefposten bei der amerikanischen Notenbank. Sie ist zurzeit Vize-Chefin und steht damit für Kontinuität der lockeren Zinspolitik.
www.wsj.com facebook twitter
Stick with Mutti! Anders als viele unentschlossene Deutsche hat sich der Economist bereits entschieden und titelt "One woman to rule them all" mit Merkel auf dem Cover. Wenig schmeichelhaft allerdings, denn gemeint ist eine, die eher knechtet als regiert. 
www.economist.com facebook twitter
www.handelsblatt.com
Kaum ist ein Mittelfinger im Spiel, reagiert die Wall Street: Pressestimmen aus dem Ausland.
EXKLUSIVES SAAL ZWEI-INTERVIEW
Bild
Bela Bach
"Manche Wähler machen mir einen Heiratsantrag"
Bela Bach ist jung, engagiert und will für die SPD im Wahlkreis München-Land in den Bundestag. Auf dem Weg dorthin kämpft sie gegen Vorurteile, verkrustete Strukturen und die Machos in der eigenen Partei. Unsere Autorin Christina Kufer studiert mit ihr zusammen Jura - und hat sie für SAAL ZWEI interviewt.
www.saalzwei.de facebook twitter
WER SICH BEWEGT
Bild
Brigitte Ederer (Siemens)
Überraschende Personalie bei Siemens: Vorstandsmitglied Brigitte Ederer scheidet Medienberichten zufolge vorzeitig aus dem Amt. Die Personalchefin und die zum Jahresende scheidende Einkaufschefin Barbara Kux sind die beiden einzigen Frauen im zehnköpfigen Vorstand des Konzerns. Ederers Vertrag läuft noch bis 2015.
www.spiegel.de facebook twitter
Bild
Sabine Grüngreiff
Karriere-Sprung für Sabine Grüngreiff: Die PR-Expertin kehrt nach einem kurzen Ausflug zur Bauer Media Group zu ihrem Ex-Arbeitgeber zurück. Bei Gruner und Jahr wird die 37-Jährige künftig die zentrale Marken-Kommunikation leiten. 
www.kress.de facebook twitter
Bild
Claudia Rutt
Claudia Rutt, Mitbegründerin und Geschäftsführerin der weltgrößten Knochenmarkspender-Datei DKMS, hat die Organisation verlassen. Sie sei gegen ihren Willen vor die Tür gesetzt worden, heißt es. Jetzt tobt der Streit um die Nachfolge der 53-Jährigen. Rutt hatte DKMS 1991 gegründet, weil ihre Schwägerin an Leukämie erkrankt war.
www.swr.de facebook twitter
DIE PERSÖNLICHE PERSPEKTIVE
Wann ist eine Rede gut? Sechs Kriterien: sie muss einfach zu verstehen sein und auf den Punkt kommen, sie muss glaubhaft, überraschend und emotional sein. Plus: Erzählen Sie eine Story - und verkneifen sie sich die Aneinanderreihung von Fakten.
www.youtube.com facebook twitter
Meditation in der Chefetage: Einatmen, ausatmen, an nichts denken, die Muskeln lockern - einst als Esoterik verschrien hat die Entspannungs-Technik heute Management und MBA-Kurse erreicht. Dafür reichen schon etwas Zeit auf Flügen oder beim Warten.
www.ft.com facebook twitter
Mehr Facebook-Fans in 10 Schritten: Befüllen Sie das Web nicht mit irrelevanten Posts, nur um etwas von sich zu geben. Teilen Sie einen tollen Tipp, regen Sie Ihre Leser zur Reaktion an, aber stellen Sie bitte keine infantilen Fragen.
www.karrierebibel.de facebook twitter
AUS DER COMMUNITY
Bild
Valeska Henze
Die Buchbranche befindet sich im Umbruch - Grund zum Jammern ist das für die Bücherfrauen aber nicht. Im Gegenteil: "Wir diskutieren den Wandel und den Druck, der dadurch entsteht, intensiv. Das geht in unserem Netzwerk viel eher als etwa in einem Verlag", sagt Valeska Henze. Die 45-jährige Übersetzerin ist Vorstand der Bücherfrauen mit rund 900 Mitgliedern, Tendenz steigend. "Jede, die mit Büchern und Texten zu tun hat, kann Mitglied werden." Auf der Buchmesse in Frankfurt treffen sich viele von ihnen, u.a. um die Verlegerin Antje Kunstmann auszuzeichnen.
www.saalzwei.de facebook twitter
MITTENDRIN
Zum Lernen motivieren: Das Zeugnis war mäßig und nun fehlt der Elan für's neue Schuljahr? Fragen Sie den Lehrer nach individueller Förderung und versuchen Sie, Ihr Kind durch spannende Artikel oder Museums-Besuche für relevante Themen zu begeistern.
www.zeit.de facebook twitter
Wenn Sie Entspannung in New York suchen, fahren Sie nach Fort Greene in Brooklyn. Das Reisemagazin Geo nennt den Stadtteil weltoffen und gemütlich, ein Mikrokosmos mit afrikanischen Einflüssen voller Kunst, Cafés und Raum für Begegnungen. Das komplette Gegenteil von Manhattan - nur zehn Minuten per U-Bahn entfernt. 
www.stern.de facebook twitter
Lust auf eine sportliche Herausforderung? Bei 'Tough mudder' kämpfen Sie sich soldatengleich durch Schlamm und Matsch oder über Hindernisse, die unüberwindbar wirken. Der neue Trend aus den USA. Für harte Jungs und unerschrockene Frauen.
www.cjonline.com facebook twitter
www.toughmudder.com
Morgen findet erste Veranstaltung in Deutschland statt
MEISTGEKLICKT IN DER VORWOCHE
Große Namen wie Grey, TBWA, Metadesign interessierten sie nicht mehr: Melanie Rönnfeld wollte etwas bewegen - und startet als Vorstand der kleinen, unbekannten Agentur Atkon. Sie hat es nicht bereut.
www.saalzwei.de facebook twitter
RAUSSCHMEISSER
Mercedes verhindert zweiten Weltkrieg - in einem jetzt preisgekrönten Clip eines Filmstudenten. Der schickt einen Wagen mit Notbrems-Assistent nach dem Motto "Erkennt Gefahren, bevor sie entstehen" ins 19. Jahrhundert nach Braunau.
www.zeit.de facebook twitter

SAAL ZWEI abonnieren

Mittwoch ist SAAL ZWEI-Tag:

Erhalten Sie jeden Mittwoch die neue Ausgabe
des Online-Magazins für Frauen direkt in Ihr
Postfach: Businesstrends, Exklusiv-Interviews,
Karrieretipps, Lifestyle, ... – gratis!

SAAL ZWEI-Gastautoren

Kathrin Werner
Birga Teske
Eva Buchhorn