Archiv

Ausgabe 35 vom 26.10.2016

DIESE WOCHE AUFGEFALLEN
Bild
Notiert von:
Tanja Kewes
Chefreporterin Handelsblatt
SAAL ZWEI-Gastautorin
"Die Wirtschaft klagt - seitdem ich denken kann - über einen Fachkräftemangel. Und die Politik? Die hat einen Führungskräftemangel. Die Kandidaten für das Amt des Bundeskanzlers und des Bundespräsidenten drängen sich nicht auf. Die Kanzlerin ziert sich, der SPD-Chef hadert mit sich, und der Rest der politischen Bagage ist dekonstruktiv. Es gilt in dieser wie auch sonst in herausfordernden Lebens- und Entscheidungslagen: mutige und fähige Frauen braucht das Land! Das ist leider – oder Gott sei Dank – alternativlos."
www.freitag.de facebook twitter
www.der-postillon.com facebook twitter
VON MÄRKTEN UND MENSCHEN
Plötzlich offline: Ein großangelegter Angriff auf verschiedene Server legte vorige Woche Teile des Internets lahm. Große Seiten wie Spotify, Amazon oder Twitter waren die Leidtragenden. Diese Angreifbarkeit sorgt auch den IT-Experten Daniel Suarez, der vor der vernetzten Macht des Internets warnt.
www.t3n.de facebook twitter
www.deutschlandradiokultur.de facebook twitter
Sterne zum Anfassen: Die "New Space Economy" beschäftigt sich mit der kommerziellen Eroberung des Weltraums - und von München aus will ein Start-up die Unendlichkeit der Galaxie greifbarer machen. Mit einem ins All geschickten Teleskop soll jedermann die Sterne aus nächster Nähe betrachten können.
www.capital.de facebook twitter
Bio-Food made in Africa: Zwischen Wellblechdächern wachsen und gedeihen die Setzlinge von zwei jungen Namibiern. Sie wollen die nachhaltige Farmarbeit von Bio-Gemüse auch auf den afrikanischen Kontinent bringen und damit die dortige Landwirtschaft revolutionieren.
www.enorm-magazin.com facebook twitter
EXKLUSIVES SAAL ZWEI-INTERVIEW
Bild
Anette von Löwenstern
PR-Beraterin
"Muss das jetzt sein?"
Anette von Löwenstern hatte einen tollen Job, als sie mit 39 Mutter wurde. Sie war Abteilungsleiterin einer Pharma-Marketing-Agentur, moderierte Ärzte-Workshops und akquirierte wichtige Kunden. Obwohl sie bald nach der Geburt wiederkommen wollte, machte ihr Chef ihr wenig Mut: "Muss denn das jetzt sein?", kommentierte der die frohe Kunde ihrer Schwangerschaft. Und es kam, wie es so viele junge Mütter erleben: Das weitere Arbeitsverhältnis gestaltete sich schwierig...
Auszug aus "Mut zu Kindern und Karriere" facebook twitter
DIE PERSÖNLICHE PERSPEKTIVE
Schluss mit Ähm, Äh und Hm! Füllwörter wie diese zerstören die Glaubwürdigkeit und schwächen die Botschaft, die man seinen Zuhörern vermitteln will. Einfacher Tipp, um lästige sprachliche Begleiter loszuwerden: mehr Pausen einlegen!
www.businessinsider.com facebook twitter
#SponsoredPost
Bild
Wir verlosen 3 Freikarten und 40 %-Rabatt für SAAL ZWEI-Leserinnen, die an der Verlosung teilnehmen
Durchatmen auf der Future of Leadership Conference am 24.11.2016. Vorstandsvertreter von Siemens, SAP, Tata Sons, dem US-Magazin Wired und der UN tauschen sich mit Vordenkern und internationalen Top-Talenten zum Thema "Meaning@Work - Leadership in Times of Digitalization" aus.
Zur Anmeldung und den Infos
Bitte per Mail mit Betreff "FLC 2016 Verlosung" bis 31.10. bewerben
Aufgeben statt weitermachen: Wer aufgibt, wird oft als Versager abgestempelt. Dabei gehört dazu meist mehr Mut als ein stupides "Weiter so". Ein Plädoyer für beherztes Umorientieren.
www.businessvillage.de facebook twitter
Soll das alles sein? Selbstzweifel, negative Energie, ständiges Kopfzerbrechen: Wenn diese Gefühle Überhand gewinnen, ist es an der Zeit, sich neuen Herausforderungen zu stellen und die "Comfort Zone" zu verlassen. Jetzt!
www.womenspost.ca facebook twitter
AUS DER COMMUNITY
Bild
Petra Seidel
Ex-SAP-Managerin, Sommelière
"Ich habe meine Liebe zum Wein entdeckt"
26 Jahre war sie für SAP tätig, dann hatte Petra Seidel die Nase voll von der IT-Branche. Sie ließ sich zur Sommelière ausbilden, kündigte ihren Job und arbeitete an einer Firmenidee rund um Segeln und Wein. Unter der Marke Seidel Wine bietet sie heute regionale Tropfen für Segler und Camper an, außerdem veranstaltet sie Segelreisen mit Verkostung vor Ort. Interview mit einer mutigen Managerin, die mit 55 nochmal von vorne angefangen hat. 
www.saalzwei.de facebook twitter
Bild
"Weinprobe ganz ohne Tamtam"
Lernen Sie die Gründerin und Sommelière Petra Seidel sowie Brigitte Knöringer von "Pfalz Wein und mehr" beim SAAL ZWEI lokal-Abend am Mittwoch, den 16.11.2016, ab 19 Uhr in Hamburg kennen. Weinverkostung mit Pfälzer Spezialitäten und viel Raum für gute Gespräche und Networking. (20 Euro Ticketpreis nach Zusage fällig)
Verbindliche Anmeldung bis 10.11. facebook twitter
MITTENDRIN
Einfach mal abschalten. Schon Peter Lustig wusste, dass Kinder nicht zu lange vor dem Bildschirm sitzen sollten. Aber wie bringt man das seinem eigenen Nachwuchs im Smartphone-Zeitalter bei? Oder sollte man das am Ende gar nicht?
www.fastcompany.com facebook twitter
Verrückt sein ist die neue Normalität: Wie sehr bin ich an meinen Charakter gebunden? Wie kann ich mich weiterentwickeln? In ihrem Buch versucht Philosophin Ariadne von Schirach, Antworten auf diese Fragen zu finden. Sie weiß auch, wieso es ok ist, nicht perfekt und etwas seltsam zu sein.
www.spiegel.de facebook twitter
Zeit zum Gruseln: Halloween steht vor der Tür. Wem noch Tipps für schaurig schöne Kostüme fehlen, kann mit Hilfe von Youtube-Tutorials zur waschechten Hexe, zum Zombie oder Gespenst werden. Schaffen sogar Schminkunbegabte.
www.berliner-zeitung.de facebook twitter
Bild
Anvajo-Gründer Verena Kretschmann und Stefan Fraedrich
"Diskrete Auskunft zur Fruchtbarkeit"
Kinderwunsch-Apps, die sich an Frauen richten, gibt es inzwischen viele. Nun rücken auch Männer als Zielgruppe in den Mittelpunkt. Anvajo ist ein Start-up, das eine Lösung für den Mann auf den Markt bringen will. Während Konkurrenzprodukte Spermien nur oberflächlich auf ihre Fruchtbarkeit hin untersuchen, verfolgt Anvajo einen ganzheitlichen Ansatz. Wir stellen die Gründer des Dresdner Start-ups, Verena Kretschmann und Stefan Fraedrich, im SAAL ZWEI-Interview "Start-up der Woche" vor.
www.saalzwei.de facebook twitter
MEISTGEKLICKT IN DER VORWOCHE
"Egoistisch, verlogen und rücksichtslos?" - Stanford-Professor Jeffrey Pfeffer meint, erfolgreiche Manager und Politiker müssen fies sein. Ein Interview:
www.spiegel.de facebook twitter
RAUSSCHMEISSER
Tierisch komisch? Ein grinsender Frosch, kopflose Pinguine oder ein Hirsch ohne Durchblick: Die "Comedy Wildlife Photography Awards" küren jedes Jahr das amüsanteste und bescheuertste Tierfoto des Jahres.
www.ze.tt facebook twitter

SAAL ZWEI abonnieren

Mittwoch ist SAAL ZWEI-Tag:

Erhalten Sie jeden Mittwoch die neue Ausgabe
des Online-Magazins für Frauen direkt in Ihr
Postfach: Businesstrends, Exklusiv-Interviews,
Karrieretipps, Lifestyle, ... – gratis!

SAAL ZWEI-Gastautoren

Kathrin Werner
Birga Teske
Eva Buchhorn