Archiv

Ausgabe 36 vom 02.10.2013

DIESE WOCHE AUFGEFALLEN
Bild
Notiert von:
Petra Schäfer
freie Journalistin
SAAL ZWEI-Gastautorin
Ikea entdeckt die Möglichkeiten: Das schwedische Möbelhaus verkauft seit dieser Woche Photovoltaik-Zellen als Dachaufsatz - eine Anlage kann genug Strom für die eigene Elektroauto-Tankstelle liefern. Vorausgesetzt, das Haus steht in Großbritannien. Noch beschränkt Ikea das Angebot auf das Vereinigte Königreich. Sonnenreichere Länder müssen warten. 
www.theguardian.com facebook twitter
www.huffingtonpost.com
VON MÄRKTEN UND MENSCHEN
Sozialunternehmer im Aufwind. Mehr und mehr Firmen widmen sich der Verbindung von gesellschaftlichem Engagement und Ökonomie. Einnahmen kommen dabei aber meist aus staatlicher Förderung und von Spendengebern, die sich mit ihrem Beitrag rühmen.
www.zeit.de facebook twitter
Start- und Landeerlaubnis für Tablets: Bald könnte der Betrieb von E-Readern, Laptops und anderen Geräten im Flugzeug durchgehend erlaubt sein. Der US-Flugaufsicht FAA wurde eine entsprechende Empfehlung ausgesprochen. Das freut Passagiere - und Fluglinien: Die könnten dann andere Monitore einsparen.
www.spiegel.de facebook twitter
www.wsj.de
Freihandelszone im Osten Shanghais eröffnet. Keine Zölle, wenig Regulierung und ein offener Finanzsektor: China erlaubt auf 29 Quadratkilometern den freien Wettbewerb von Banken und Unternehmen. In der Partei ist dies nicht unumstritten.
www.sueddeutsche.de facebook twitter
EXKLUSIVES SAAL ZWEI-INTERVIEW
Bild
Vivien Schockemöhle
"Meine Eltern haben mir die Wahl gelassen"
Ihr Vater heißt Paul Schockemöhle, ihr Stiefvater Ludger Beerbaum, zwei äußerst erfolgreiche Springreiter. Kann man sich in einer solchen Familie gegen Pferde wenden? Klares Nein - Vivien Schockemöhle ist das erste Mal geritten, als sie gerade sitzen konnte. Ironie des Schicksals: Eine Pferdehaar-Allergie hat ihr das Leben schwer gemacht. Seit zwei Jahren ist die studierte Kauffrau nun selbstständig - selbstredend im Pferdeumfeld. Interview über Asthma-Anfälle in der Reithalle, ihren Vater als wichtigen Berater und eine Wunder-Heilerin aus Holland. 
www.saalzwei.de facebook twitter
WER SICH BEWEGT
Bild
Isabella Peters
Als erste Professorin der ZBW-Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft übernimmt Isabella Peters die Arbeitsgruppe Web Science am Institut für Informatik an der Universität in Kiel. Die 30-Jährige forscht u.a. über die wissenschaftliche „Produsage“ von Social Media. Peters studierte und promovierte in Düsseldorf, zuletzt war sie in Montréal und Bloomington tätig. 
www.juraforum.de facebook twitter
Bild
Carolina Müller-Möhl
(mm-grp.com)
Carolina Müller-Möhl wurde bis Ende 2015 ins Kuratorium der Bertelsmann-Stiftung gewählt. Die 44-Jährige leitet seit dem Tod ihres Mannes im Jahr 2000 die Schweizer Müller-Möhl-Gruppe, ein Finanz- und Beteiligungsunternehmen. Die Politologin gehört zu den einflussreichsten Frauen der Schweiz.
www.wn.de facebook twitter
Bild
Christine Schumm
Der Modeanbieter S.Oliver verstärkt - mal wieder - seine Geschäftsführung: Christine Schumm ist neuer Group Chief Sourcing Manager und verantwortet alle Beschafftungs-Prozesse. Die Bekleidungstechnikerin ist seit 23 Jahren an Bord. Dadurch weiß sie auch: Die Spitzenjobs wechseln häufig bei S.Oliver. Birgitt Gebauer etwa ging nach nur neun Monaten.
www.textilwirtschaft.de facebook twitter
DIE PERSÖNLICHE PERSPEKTIVE
Kreatives Hobby hilft im Job: Denn etwa das Spielen eines Musikinstruments wirkt extrem stimulierend auf das Gehirn, stellt eine ganz andere Form des Lernens dar - und ermöglicht einen neuen Blickwinkel auf den Job. Daher: Gönnen Sie sich und Ihren Mitarbeitern Zeit für solche kleinen Fluchten.
www.fastcompany.com facebook twitter
Sollte man Freundschaften im Büro schließen? Auf jeden Fall, sie verbessern die Stimmung und Leistung. Aber seien Sie wählerisch: Wenn es zum Streit kommt, wird's doppelt kompliziert.
www.bbc.co.uk facebook twitter
SAAL ZWEI-AKTION
Sharing Experience: Diversity Strategien heute und in Zukunft
Am 26. September lud die Bundesagentur für Arbeit in Kooperation mit SAAL ZWEI zum Hamburger Unternehmerabend ein. Thema des Abends: "Diversity Strategien". Die Erkenntnis: Insbeondere Geschlechter-Vielfalt ist bei vielen Arbeitgebern auf der Agenda - nur jedes Unternehmen nähert sich ihr unterschiedlich. Einblicke gewährten Führungskräfte der Otto Group, der Fielmann AG, der Hamburger Hafen und Logistik AG sowie der Agentur Sturm und Drang.
> Mehr ...
AUS DER COMMUNITY
Bild
Katja Kraus
"Nicht Größe, sondern Exzellenz zählt"
Im letzten Job war sie Marketing-Vorstand des Hamburger Sportvereins, dann schreib sie einen Bestseller. Jetzt ist Katja Kraus Unternehmerin - als Co-Gründerin von Jung von Matt/ sports. Zusammen mit Ex-Fußballer Christoph Metzelder will sie kreative Kampagnen auf den Weg bringen. Ihr Input: Kontakte und ihre Kompetenz als Sportlerin und als Funktionärin auf Vermarktungs- und Vereinsseite. ...
www.saalzwei.de facebook twitter
MITTENDRIN
Nackte Männer in Paris. Endlich mal keine Sexualisierung von Frauen - oder ist es doch etwas viel Haut? Im Musée d'Orsay eröffnet eine Ausstellung, die sich ganz dem Männerakt widmet. Vom klassischen Ideal bis zu Exponaten aus dem 20. Jahrhundert.
www.euronews.com facebook twitter
Schwitzen mit Madonna: In Berlin gibt es jetzt eine Filiale des Fitnessclubs 'Hard Candy', dessen Programm von der Queen of Pop stammt. 'Cardio Dance' beruht auf den Tanzeinlagen ihrer Musikvideos und ist ganz schön schweißtreibend. Madonna soll danach angeblich sechsmal pro Woche trainieren.
www.welt.de facebook twitter
Bild
"Der neue Kehlmann ist famos, feinsinnig, fatal. Wie auch schon in 'Ruhm' variiert der Autor in 'F' die Frage nach Bestimmung und Schicksal zu einem intellektuellen Spiegel-Kabinett. Der Leser wird genarrt, verwirrt und mit Vertrautem konfrontiert. Wohl kein Buch, das überdauert, aber in jedem Fall eines, das man gelesen haben sollte. Ebenfalls empfehlenswert: 'San Miguel' von T. Coraghessan Boyle und 'Mein sanfter Zwilling' von Nino Haratischwili." ...
www.saalzwei.de facebook twitter
MEISTGEKLICKT IN DER VORWOCHE
"Frühchen haben es als Erwachsene schwerer": Die kritische Phase ist nicht nach den ersten Monaten vorüber, auch in reifen Jahren sind sie gesundheitlich gefährdet. Insofern ist es ein Skandal, dass jedes 10. Baby in Deutschland zu früh zur Welt kommt, sagt Silke Mader von der Stiftung EFCNI.
www.saalzwei.de facebook twitter
RAUSSCHMEISSER
Rap gegen Keime! Die Ärzte jagen dem Bakterium hinterher, der Chirurg macht Breakdance und die Schwestern singen im Chor - alles für mehr Hygiene im Krankenhaus, in diesem Video eines israelischen Spitals.
www.tagesanzeiger.ch facebook twitter

SAAL ZWEI abonnieren

Mittwoch ist SAAL ZWEI-Tag:

Erhalten Sie jeden Mittwoch die neue Ausgabe
des Online-Magazins für Frauen direkt in Ihr
Postfach: Businesstrends, Exklusiv-Interviews,
Karrieretipps, Lifestyle, ... – gratis!

Bekannt aus:

SAAL ZWEI-GASTAUTOREN

Kathrin Bierling
Eva Buchhorn
Anna Marohn