Archiv

Ausgabe 43 vom 10.12.2014

DIESE WOCHE AUFGEFALLEN
Bild
Notiert von:
Kathrin Werner
Süddeutsche Zeitung
Korrespondentin New York
SAAL ZWEI-Gastautorin
#ICantBreathe Sonst verfliegt selbst bei brisanten Schlagzeilen schnell das Interesse. Diesmal nicht. Als sich die Vorjury entschied, den weißen New Yorker Polizisten, der vor laufender Kamera einen schwarzen Zigarettenhändler erwürgt hatte, noch nicht einmal vor Gericht zu stellen, protestierten Tausende. Am Montag trafen sich wieder Hunderte in New York zum Die-in, um sich gemeinsam wie tot auf den Boden fallen zu lassen. #ICantBreathe ist noch immer das am häufigsten verwendete Schlagwort bei Twitter. Der Garner-Fall könnte Amerikas Chance sein, ernsthaft über Rassenpolitik zu diskutieren – und über Brutalität der Polizei.
www.nbcnews.com facebook twitter
www.theguardian.com
I can't breathe-Video
VON MÄRKTEN UND MENSCHEN
Potenzielle Merkel-Nachfolgerinnen. Noch steht die Bundeskanzlerin konkurrenzlos an der Spitze der CDU, doch die Frage nach Hoffnungsträgern kursiert. Spiegel.de bringt Ursula von der Leyen und Julia Klöckner als Kontrahentinnen ins Gespräch: "Egoshooter vs. Strahlefrau".
www.spiegel.de facebook twitter
Vor der Wahl am kommenden Sonntag: Japan befindet sich inmitten einer innenpolitischen Krise und benötigt dringend Wirtschaftsreformen. Warum der alte Ministerpräsident Abe trotzdem der richtige Kandidat ist. Eine Analyse.
www.economist.com facebook twitter
Grüne Brücke in London: Oase in der City oder Größenwahn der Stadtoberen? Einst war die Garden Bridge nicht mehr als eine Vision, jetzt steht sie kurz vor der Realisierung. Geschätzte Kosten: 250 Mio. Euro.
www.qz.com facebook twitter
EXKLUSIVES SAAL ZWEI-INTERVIEW
Bild
Finja Carolin Kütz
Co-Geschäftsführerin
Oliver Wyman
"Aggressiv, dominant, karriereorientiert"
In keiner Branche haben ambitionierte Frauen es so schwer wie in der Finanzindustrie: Im internationalen Vergleich liegt Deutschland mit einem Anteil von 7 % weiblichen Konzernleitungs-Mitgliedern auf Platz 15 von 19 untersuchten Ländern, wie eine aktuelle Studie zeigt. Schuld daran ist in erster Linie die Kultur in den Geldhäusern, sagt Finja Kütz, Co-Deutschland-Chefin der Beratung Oliver Wyman. Sie ist stärk männlich geprägt, zudem besetzen Frauen häufig Positionen ohne unmittelbaren Bezug zur Ertragsgenerierung. Doch es ist Besserung in Sicht: Kütz stellt einen Veränderungswillen in hiesigen Instituten fest.
www.saalzwei.de facebook twitter
WER SICH BEWEGT
Bild
Kerstin Oster
Kerstin Oster verantwortet ab Januar 2015 im Vorstand der Berliner Wasserbetriebe das Ressort Personal und Soziales. Sie kommt von Tyco Electronics AMP, wo sie bereits als Geschäftsführerin tätig war. In ihrem neuen Job wird sie für 4.500 Mitarbeiter zuständig sein.
www.humanresourcesmanager.de facebook twitter
Bild
Carmen Reschke
Carmen Reschke ist zur Kapitalverwaltungsgesellschaft Doric Investment gewechselt. Die Ex-Vorsitzende des Verbands "Frauen in der Immobilienwirtschaft" soll das Angebot des auf Flugzeugfonds spezialisierten Asset Managers für Dritte ausbauen. Zuvor war sie u.a. Geschäftsführerin der Kan-Am Kapitalanlagegesellschaft.
www.immobilien-zeitung.de facebook twitter
Anne Rech verantwortet das Marketing der Zalando-Tochter Zlabels. Die Kommunikationswissenschaftlerin berichtet direkt an den Geschäftsführer. Rech kommt von Asos, wo sie als Senior Manager für die Deutschland-Tochter sowie in der Londoner Zentrale tätig war. Einer breiten Öffentlichkeit ist sie durch ihren Einsatz als Jurorin der Castingshow "Fashion Hero" bekanntgeworden.
www.textilwirtschaft.de facebook twitter
DIE PERSÖNLICHE PERSPEKTIVE
Ihr Chef mag Sie nicht? Woran könnte es liegen? Glaubt er, Sie seien inkompetent? Mag er Ihren Stil nicht? Sie finden keine gemeinsame Basis? Oder ist er schlicht unsicher? Diese Autorin hat für jeden Fall einen Tipp parat.
www.hbr.org facebook twitter
Ohne Schutzpanzer ins Büro. Verstellen Sie sich nicht, geben Sie sich so, wie Sie auch privat sind. Das ist weniger anstrengend und überzeugender, meint diese Autorin. Sechs Schritte zur Authentizität.
www.levo.com facebook twitter
Was können Sie heute anders machen? Routine ist wichtig, sie zu durchbrechen aber noch viel mehr. Gerade für Führungskräfte. In der Routine gibt es kein Neuland, kein Wachstum, keine Weiterentwicklung. Über den Irritationsauftrag von Managern...
www.foerster-kreuz.com facebook twitter
SAAL ZWEI-AKTION
In 2015 geht es uns um Ihre Kommunikation! Die Akademie-Termine:
Bringen Sie uns mal in die Medien - 05.02. in Düsseldorf 
mit SAAL ZWEI-Chefredakteurin Stefanie Bilen
Individuelles Storytelling im digitalen Wandel - 13.03. in Hamburg mit Kommunikations-Expertin Melanie Schehl
Präsentieren mit Persönlichkeit - 21.03. in Berlin mit TEDx-Trainerin Britta Wenske
> Jetzt 25%-Earlybird-Rabatt nutzen und buchen!
Bild
Judith Wallenstein
Partnerin Boston Consulting Group
"Raus aus der Komplexitätsfalle"
Die Weihnachtsferien nahen - und in vielen großen Unternehmen stehen noch etliche wichtige Entscheidungen bis Jahresende an. Wenn Manager langfristig etwas daran ändern wollen, müssen sie der Komplexitätsfalle entkommen. Im Schnitt sind Führungskräfte heute mit 25 bis 40 Leistungszielen konfrontiert - gegenüber vier bis sieben in den 50-er Jahren. Judith Wallenstein schreibt, wie Manager mit sechs einfachen Regeln "Smart Simplicity" erreichen können. "Stärke die Integratoren" und "Belohne diejenigen, die kooperieren" sind zwei davon.
www.saalzwei.de facebook twitter
MITTENDRIN
Tim Mälzer eröffnet Restaurant in Düsseldorf. Nach Hamburg und Frankfurt will der Promikoch seine Zelte am Rhein aufschlagen und Kunden zu deftiger Kost ins Hausmann's einladen - in die Altstadt, direkt neben dem Schiffchen.
www.rp-online.de facebook twitter
Obamas erstes Date: Die Liebesgeschichte des US-Präsidenten und seiner Frau soll unter dem Titel "Southside with you" verfilmt werden. Während die Michelle-Darstellerin schon feststeht, wird der Hauptdarsteller noch gesucht.
www.tagesanzeiger.ch facebook twitter
Lust auf Weihnachtstradition? "Drei Nüsse für Aschenbrödel" ist einer der berühmtesten Weihnachtsfilme. Es ist die tschechische Version des Aschenputtel-Märchens, die vor 40 Jahren mit Berufsanfängern und ohne technischen Schnickschnack verfilmt wurde.
www.welt.de facebook twitter
www.fernsehserien.de
Alle TV-Sendetermine
MEISTGEKLICKT IN DER VORWOCHE
"Suche Job, der die Welt verändert": Übersicht über Jobportale und Employer Branding-Plattformen, die Talente und Do Good-Arbeitgeber zusammenbringen.
www.saalzwei.de facebook twitter
Bild
Wer will SAAL ZWEI mit weiterentwickeln: Wir suchen einen Praktikanten (w/m) für spannende und anspruchsvolle Aufgaben im Journalismus und Medienmanagement. In der Medienstadt Hamburg. Einfach bewerben oder weitersagen - wir freuen uns!
www.saalzwei.de facebook twitter
RAUSSCHMEISSER
Hallelujah, womit wir uns unsere Zeit vertreiben... Youtube hat sein Ranking 2014 veröffentlicht. Das beliebteste Video war mit 113 Mio. Aufrufen "Mutant Giant Spider Dog", bei dem ein als Riesenspinne verkleideter Hund Passanten erschreckt. 
www.cnet.com facebook twitter
www.youtube.com facebook twitter
Zum Riesenspinnen-Hunde-Video
GANZ ZUM SCHLUSS: 3 FRAGEN AN 30 FRAUEN
Bild
Martina Neef
Gründerin Rock it Biz
"Unternehmergeist tut jedem gut"
Deutschland - Gründerland? Mitnichten: Unter 18 Industriestaaten belegt Deutschland den vorletzten Platz. Weil die Bereitschaft zu Risiko und Veränderung sowie der Wille zum Wettkampf so wenig ausgeprägt sind, wie Studien zeigen. Daran will Martina Neef etwas ändern. Mit Rock it Biz bringt die Ingenieurin Entrepreneurship als Unterrichtsfach an hiesige Schulen. Neef hat selbst gegründet und ist heute als Business Angel aktiv. Sogar im entfernten Vietnam. SAAL ZWEI stellt die Berlinerin vor.
In Kooperation mit

www.saalzwei.de facebook twitter

SAAL ZWEI abonnieren

Mittwoch ist SAAL ZWEI-Tag:

Erhalten Sie jeden Mittwoch die neue Ausgabe
des Online-Magazins für Frauen direkt in Ihr
Postfach: Businesstrends, Exklusiv-Interviews,
Karrieretipps, Lifestyle, ... – gratis!

Bekannt aus:

SAAL ZWEI-GASTAUTOREN

Claudia Wanner
Petra Wiegers
Nicole Bastian