Archiv

Ausgabe 8 vom 05.03.2014

DIESE WOCHE AUFGEFALLEN
Bild
Notiert von:
Sabine Kartte
Chefredaktion Stern
SAAL ZWEI-Gastautorin
Übergewicht statt Hunger. Eine UN-Studie von Agrar-Experten weist auf einen erstaunlichen Trend hin: Es gibt weltweit inzwischen mehr zu dicke als unterernährte Menschen. Ursache ist die "Verwestlichung" der Ernährungs-Gewohnheiten in China, Südostasien, Afrika. Einerseits gut, weil weniger Menschen hungern. Andererseits schlecht, weil sich Diabetes, Krebs und Kreislauf-Krankheiten alarmierend schnell verbreiten.
www.faz.net facebook twitter
www.independent.co.uk
UK denkt über Zucker-Steuer nach
VON MÄRKTEN UND MENSCHEN
Mehr Milliardärinnen: 42 der 268 Newcomer auf der diesjährigen Forbes-Liste sind weiblich, insgesamt stellen die Damen gut 10 % aller Milliardäre weltweit. Das meiste Vermögen ist allerdings immer noch ererbt, nicht erarbeitet.
www.forbes.com facebook twitter
Ein Oscar für das beste Smartphone? Ellen DeGeneres schoss bei den Academy Awards das meistgetwitterte Foto aller Zeiten - mit einem Mobil-Telefon des Sponsors Samsung. Auch die von ihr bestellte Pizza kam groß raus. Die besten Werbe-Spots der Verleihung gibt's hier im Überblick.
www.nytimes.com facebook twitter
(Ess-)Kultur im Freizeitpark. Italien besinnt sich auf seine Stärken: Bei Bologna soll ein "Disneyland des Essens" eröffnet werden, auf einer verlassenen Insel nahe Venedig sind Fahrgeschäfte geplant, um Besuchern die Geschichte der Lagunen-Stadt zu vermitteln.
www.wsj.de facebook twitter
EXKLUSIVES SAAL ZWEI-INTERVIEW
Bild
Pero Micic
"Selbstdisziplin ist wichtiger für den Erfolg als Intelligenz"
Führungskräfte beschäftigen sich mit Trends und Zukunfts-Märkten - ihre eigene berufliche Zukunft planen hingegen nur wenige. Pero Micic, Geschäftsführer der Future Management Group, knüpft sich diese Trägheit in seinem kürzlich veröffentlichten Buch "Wie wir uns täglich die Zukunft versauen" vor. Er hält Managern einen Spiegel vor und nennt sie bequem, eogzentrisch, unvernünftig. SAAL ZWEI-Interview über Intuition, Planung, Willenskraft - und viele bunte Zukunftsbrillen.
www.saalzwei.de facebook twitter
WER SICH BEWEGT
Bild
Marion Ebentheuer
ADAC
Laut wurde über den Skandal beim ADAC diskutiert, diese Personalie kam eher leise daher: Seit Anfang März ist Marion Ebentheuer, 44, Geschäftsführerin des Automobilclubs. Die Betriebswirtin kennt das Haus, sie arbeitet seit 18 Jahren für den ADAC, überwiegend in Finanz- und Controlling-Jobs.
www.abendzeitung.de facebook twitter
Bild
Greta Hesse
Air Partner
Aufstieg für Greta Hesse: Die 37-Jährige ist neue Verkaufs-Chefin für Europa beim Flugzeug-Charter-Unternehmen Air Partner. Hesse soll u.a. das Neugeschäft in Kontinental-Europa ausbauen. Die Vertrieblerin kennt die Firma gut, sie hatte schon vorher sieben Jahre dort gearbeitet. Zwischendrin war sie Teamleiterin im Vertrieb beim Robinson Club.
www.fvw.de facebook twitter
Bild
Susanne Henckel
VBB
Susanne Henckel, 48, ist am 1.3. ihren Job als Geschäftsführerin des VBB Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg angetreten. Die Ingenieurin ist Expertin für den Schienen-Personenverkehr: Zuletzt leitete sie die Bundes-Arbeitsgemeinschaft Personennahverkehr, davor war sie lange in leitender Funktion beim Nordhessischen Verkehrsverbund.
www.vbb.de facebook twitter
TOP-MANAGERIN IM PROFIL
Bild
Bettina Pohl-Luetcke
Geschäftsführerin
Shell Energy Deutschland
"Spitze Bemerkungen kann ich parieren"
Als Geschäftsführerin von Shell Energy Deutschland leitet Bettina Pohl-Luetcke die Erdgas-Sparte des Konzerns. Ihre ständigen Begleiter im Job, seit ihrem Einstieg bei Shell vor mehr als 25 Jahren: Ingenieure und Männer - meist in Kombination. Im Gespräch mit SAAL ZWEI erzählt sie, wie sie sich als Volkswirtin gegen die starke Konkurrenz durchsetzen konnte - und warum sie noch immer auf ein Angebot für einen Aufsichtsrats-Posten wartet.

In Kooperation mit
www.saalzwei.de facebook twitter
DIE PERSÖNLICHE PERSPEKTIVE
Feedback auf britisch: "Very interesting...", sagt Ihr Londoner Kollege - und meint: "Das gefällt mir so noch nicht!" Deutsche und Holländer hingegen treten mit ihrer viel zu direkten Art häufig ins Fettnäpfchen. Ein Überblick für internationale Meetings.
www.harvardbusinessmanager.de facebook twitter
Mein Freund, der Stress? Alles eine Frage der Sichtweise: Wer Stress schlecht findet, kann daran erkranken und sogar sterben. Wer eine hohe Belastung positiv sieht, lebt glücklicher als Menschen ohne Stress, zeigt dieses Video. (15 Min., die Spaß machen.)
www.ted.com facebook twitter
Erfolg hat viele Gesichter. Bonus, Gehalt, Umsatz - das ist laut Management-Professorin Valcour längst nicht mehr alles. Wer Erfolg zeitgemäß interpretiert, meint eine faszinierende Aufgabe, die Vereinbarkeit von Beruf und Privatem oder Anerkennung von Kollegen.
www.harvardbusinessmanager.de facebook twitter
www.humanresourcesmanager.de
Gen Y-Buchautorin Kerstin Bund: "Eckbüro zieht nicht mehr"
ANZEIGE
SanLucar begrüßt Änderungen im Schulobst-Programm
Seit September 2012 unterstützt die Obst- und Gemüsemarke SanLucar das Schulobst-Programm der Stadt Ettlingen. Dass die EU ihre Mittel für das Schulobst-Programm von bisher jährlich 90 Mio. Euro auf 150 Mio. Euro erhöht, heißt SanLucar gut, weil es die große Bedeutung des Programms unter Beweis stellt.
> Die ganze Geschichte zum Schulobst finden Sie hier!
MITTENDRIN
Meditation statt Gute-Nacht-Geschichte: Wie bekommt man drei überdrehte Kinder zur Ruhe und ins Bett? Zum Beispiel mit Atemübungen und Fantasie-Reisen! Erfahrungsbericht einer Mutter, deren Tochter mittlerweile selbst Übungen erfindet.
www.independent.co.uk facebook twitter
Weinreise unter Damen. Unser individueller Reise-Tipp zum Start der Touristik-Messe ITB: Eine Fahrt durchs Napa Valley zu kalifornischen Winzerinnen, inklusive Weinseminar, Verkostung, Unterkunft und Verpflegung.
www.latimes.com facebook twitter
Wie viele Bastel-Stunden und Schulparty-Einsätze denn noch? Diese US-Autorin beklagt die Schul-Arbeit für Eltern. Hierzulande ist es nicht ganz so extrem, doch das Problem ist dasselbe: Wie sollen berufstätige Eltern früh morgens Schwimmbad-Taxi oder mittags Bücherei-Aufsicht spielen können?
www.slate.com facebook twitter
SAAL ZWEI-AKTION
Nimm Dein Leben in die Hand!
Was bedeutet diese These z.B. für Franziska von Hardenberg, Gründerin von Bloomy Days? Oder für einen Richter bzw. jungen Wissenschaftler? SAAL ZWEI diskutierte Ende Februar in Berlin mit den Stipendiaten von "grips gewinnt", einer Initiative der Joachim Herz Stiftung und Robert Bosch Stiftung für leistungsbereite Jugendliche aus benachteiligten Familien, und Gästen über unterschiedliche Lebensentwürfe.
> Einblicke in ein besonderes Workshop-Wochenende
MEISTGEKLICKT IN DER VORWOCHE
Bleibender Eindruck. 5 Tipps, wie Sie am besten für sich werben können: Formulieren Sie Ihre Ideen kurz und knackig. Und seien Sie offen - nach oben und nach unten.
www.themuse.com facebook twitter
RAUSSCHMEISSER
Sitcom-Star Michelle Obama! Amerikas First Lady wird Ende April im Staffel-Finale von 'Parks and Recreation' auftreten, einer Serie, in der Verwaltungsangestellte unter anderem die Übergewichtigkeit in ihrer Stadt bekämpfen - satirische Sprüche inklusive.
www.telegraph.co.uk facebook twitter

SAAL ZWEI abonnieren

Mittwoch ist SAAL ZWEI-Tag:

Erhalten Sie jeden Mittwoch die neue Ausgabe
des Online-Magazins für Frauen direkt in Ihr
Postfach: Businesstrends, Exklusiv-Interviews,
Karrieretipps, Lifestyle, ... – gratis!

SAAL ZWEI-GASTAUTOREN

Christina Kufer
Nina Streeck
Tanja Kewes