"Haben Sie keine Scheu, Mitarbeiter einzustellen, die klüger sind als Sie"

Die Idee klingt simpel - und hat trotzdem wie eine Bombe eingeschlagen: 2013 brachte Ida Tin die Gesundheits-App Clue auf den Markt, einen Menstruationskalender, der die nächste Periode berechnet und damit eine Art digitale Alternative zur Anti-Baby-Pille darstellt. Heute ist Clue rund um den Globus verfügbar - Frauen in 180 Ländern nutzen das Angebot. Geld verdienen gehört aktuell noch nicht zum Fokus von Bio Wink, dem Berliner Start-up hinter Clue, das mehrere Investoren im Boot hat. Die Dänin Tin will erst künftig über Premium-Angebote und ergänzende Hardware Umsätze erzielen. Bei SAAL ZWEI erzählt sie - auf Englisch -, warum sie sich als Kauffrau anfangs nicht traute, Wissenschaftler zu führen, und was ihre Erkenntnis aus zwei gescheiterten Anstellungen ist: "Find your tribe - or try to create your own tribe."
Berlin/Hamburg, den 07. Januar 2015 - Von Stefanie Bilen

3 FRAGEN AN 30 FRAUEN

7. IDA TIN - STECKBRIEF

Position: 
Gründerin und Geschäftsführerin, Blue Wink

Ausbildung:
Abschluss bei Kaos Pilots, einer Kreativ-Wirtschaftshochschule in Aarhus, Dänemark

Berufsweg:
Mit 18 Jahren gründete Ida Tin ihre erste Firma, während des Studiums die zweite. Nach einer Weltreise mit dem Motorrad rief sie das dritte Start-up ins Leben - einen Motorradreise-Anbieter. Nebenbei ist der dänische Bestseller "Direktos" entstanden. Mit Bio Wink ist die Dänin nun zusammen mit ihrem Partner Hans Raffauf seit Dezember 2012 aktiv. 14 Mitarbeiter hat ihr Team aktuell. 

Familienstand:
liiert, zwei Kinder

SAAL ZWEI: What was the best advice you ever got?

Ida Tin: Don't be afraid to hire people that are smarter than yourself - in fact, always try to surround yourself with people you can learn from. At the same time, don't underestimate your own strengths and that you can help others learn from you.
I don't know from whom I learned this, probably from some tech blog post or new business book. But the message really came home to me as we took on the first co-founder, a senior person who had this star aura to him. I was thinking: "How am I going to be his leader? How am I even going to work with him?" But, because he was a splendid person, it turned out to be no problem - in fact, it was super. Now two years later I have learned that we all have different strengths and weaknesses, and that's why we make a great team.

In der Rubrik Top-Managerin im Profil stellen wir den SAAL ZWEI-Leserinnen sowie der Leserschaft des Handelsblatt Morning Briefings erfolgreiche Frauen an der Spitze vor. Gabor Steingart, Herausgeber des Handelsblatts, fasst in seinem Morning Briefing täglich noch vor dem Frühstück relevante News aus Wirtschaft, Politik und Finanzen poinitiert zusammen. Gratis für den Leser.


In Kooperation mit




From what set-backs have you learned most?

I have had two regular jobs: one as a messenger for a real estate agent when I was 15 years old, and one as an organizational consultant for a big corporate company when I was 24, as my first job after graduating. I was fired from the first job after a week, and from the other the day before I even started. In both cases it was a relief, and I understood that those places was not my thing - and I was clearly not their right employee either. Find your tribe, your people or simply create your own tribe.


Hier geht's zu allen Beiträgen von "3 Fragen an 30 Frauen".

Vor Weihnachten haben wir Veronika Rost, Geschäftsführerin von Diageo Deutschland und Österreich vorgestellt. Sie erzählt, wie sie eine Start-up-Kultur in den weltgrößten Spirituosenhersteller bringen will.
www.saalzwei.de

 


Vielleicht auch interessant?

"Wissen, wann man zuhören sollte"
Manchmal ist es besser, den Mund zu halten statt sich zu rechtfertigen - auch wenn es schwer fällt. Als Isabel Hochgesand, heute Geschäftsführerin von Procter & Gamble, die globale Verantwortung für einen wichtigen Lieferanten übernahm, erbte sie miese Stimmung und Misstrauen - in ihrem und dem anderen Team. Um einen Neuanfang zu ermöglichen, bat sie ihre Verhandlungspartnerin um Feedback. Diese redete sich allen Ärger der letzten 20 Jahre von der Seele - und Hochgesand hörte zu. Ohne sich zu rechtfertigen. Seitdem hat die P&G-Managerin eine neue Fürsprecherin bei ihrem Lieferanten. 
www.saalzwei.de

SAAL ZWEI abonnieren

Mittwoch ist SAAL ZWEI-Tag:

Erhalten Sie jeden Mittwoch die neue Ausgabe
des Online-Magazins für Frauen direkt in Ihr
Postfach: Businesstrends, Exklusiv-Interviews,
Karrieretipps, Lifestyle, ... – gratis!

Bekannt aus:

SAAL ZWEI-GASTAUTOREN

Kathrin Bierling
Eva Buchhorn
Anna Marohn