"Und wie machen Sie das...?"

Meistens werden Mütter gefragt, wie sie Job und Kinder unter einen Hut bekommen. Dabei stehen auch Väter zunehmend vor der Herausforderung, ihre Arbeit mit dem Familienalltag zu vereinbaren. Wir haben zum Auftakt unserer neuen Serie "Und wie machen Sie das...?" nachgefragt bei Christopher Cuhls, selbstständiger Event-Regisseur: Wie schaffst du es, beide Welten miteinander in Einklang zu bringen? Sein Rezept in Kürze: Lass Gutes sein, um Exzellentes zu tun. Halte das Ego im Zaum und sorge für gemeinsame Momente.
Hamburg/Köln, den 27. Juli 2016 - Von Stefanie Bilen

SAAL ZWEI: Christopher, wie schaffst du es, deinen Job mit deiner Familie zu vereinbaren?

Christopher Cuhls: Ich arbeite als Eventregisseur, meine Frau Rebekka ist Kommunikationsberaterin. Wir sind beide selbständig, was uns als Eltern von einer zweijährigen Tochter und einem zweiten Kind unterwegs viel Flexibilität gibt. Ich habe das große Vorrecht, meine Zeit oft flexibel gestalten zu können. In Projektphasen bin ich zwar ganz weg, und auch nicht gerade wenige Tage im Monat, dann aber auch wieder ganz da. Rund um die Geburt unserer Tochter habe ich keine Aufträge angenommen und neben zwei Monaten Elternzeit im ersten halben Jahr insgesamt nur wenig gearbeitet. Das war eine super Zeit für uns als Familie und für mich als frischgeborener Papa.

Chris Cuhls

Und wie funktioniert es im Alltag?

Der Alltag kam schnell und heftig wieder. Es wäre unmöglich, so oft in der Welt unterwegs zu sein, wenn meine Frau nicht den größten Teil der Kinderbetreuung übernehmen würde, unterstützt von einer Tagesmutter an vier Tagen die Woche. Wenn ich zu Hause bin, arbeite ich oft im Homeoffice, versuche aber, gerade nachmittags viel Zeit mit meiner fantastischen Tochter zu verbringen und meine Frau so gut es geht zu entlasten. Dazu gehört auch, dass Rebekka immer wieder mehrere Tage unterwegs sein kann und ich in der Zeit zuhause bin.
Aber seien wir ehrlich: Es ist ein Meisterstück, alles unter einen Hut zu bekommen und ich müsste lügen, wenn ich behaupten würde, die perfekte Balance gefunden zu haben.

Aber ihr seid zufrieden mit eurer Lösung?

Ein Schlüssel ist für mich, meine großen Prioritäten klar zu ziehen. Dazu zählt, dass ich meine Kinder aufwachsen sehen und dabei prägen möchte. Für meinen Job bedeutet das, Gutes sein zu lassen, um Exzellentes zu tun, das Ego im Zaum zu halten und für gemeinsame Momente zu sorgen. Auch deswegen mache ich dieses Jahr ein halbjähriges Sabbatical. Ich bin wahnsinnig gespannt, was das mit mir und mit uns machen wird. 

Chris Cuhls ist als Eventregisseur für Firmenevents tätig. Zuvor war er Aufnahmeleiter bei "Wetten, dass...?". Kürzlich ist sein Buch "Events wirkungsvoll inszenieren". Das Thema beschäftigt ihn auch in seinem Blog.

In unserer neuen Reihe "Und wie machen Sie das...?" stellen wir Väter vor, die vom Spagat zwischen Beruf und Familie berichten. Wir freuen uns über Vorschläge

Mittwochs ist SAAL ZWEI-Tag.
Abonnieren Sie das kostenlose Online-Business-Magazin für Frauen und erhalten Sie ausgewählte relevante Inhalte direkt in Ihr Postfach. Jetzt gratis bestellen.
Und SAAL ZWEI auf Facebook und Twitter folgen.

SAAL ZWEI abonnieren

Mittwoch ist SAAL ZWEI-Tag:

Erhalten Sie jeden Mittwoch die neue Ausgabe
des Online-Magazins für Frauen direkt in Ihr
Postfach: Businesstrends, Exklusiv-Interviews,
Karrieretipps, Lifestyle, ... – gratis!

SAAL ZWEI-GASTAUTOREN

Claudia Wanner
Petra Wiegers
Nicole Bastian