"Ich kann untergehen oder ganz groß rauskommen"

Weil Menschen am besten lernen, wenn sie einem Menschen gegenüberstehen, bringt Britta Kroker Ratgeberliteratur auf den Bildschirm. Im Interview mit SAAL ZWEI erläutert die 46-Jährige, wie sie und der Verleger Sven Murmann die Buchbranche mit ihrem Videoportal Pink University revolutionieren wollen.
Hamburg, den 1. Februar 2012 - Von Petra Schäfer

Vor wenigen Monaten hat Britta Kroker ein Weiterbildungsportal gegründet, das sie als Abgesang auf die klassische Ratgeberliteratur versteht. Über Videos sollen ihre Kunden von Trainern und Autoren das erfahren, was sie sonst in Büchern gelesen haben.
Bis 2006 stand sie selbst auf der Seite der traditionellen Literatur-Unternehmen. Als Verlagsleiterin von Campus hat sie dessen Ratgeber-Bereich groß gemacht. Die 46-Jährige ist die Managerin hinter dem Welt-Bestseller "Simplify your life".
Dass sie sich für ihr neues Unternehmen den blumigen Namen "Pink University" aussuchte, soll auf die Andersartigkeit ihrer Idee hinweisen: pink im Sinne von "ungewöhnlich, als grelles Signal".  

Frau Kroker, mit Ihrer Pink University bringen Sie Ratgeber- und Fachliteratur zu neuem Leben – in Internet-Videos. An wen richtet sich Ihr Angebot?

Wir machen Video-Lehrseminare für alle Menschen, die nicht aufhören wollen zu lernen, die aber vielleicht keine Zeit haben, regelmäßig neben ihren vielfältigen Aufgaben abends noch Bücher zu lesen. Sie können in der Mittagspause am PC oder in der Wartezone am Flughafen auf dem Tablet-Computer im Internet ganz einfach unsere Videoseminare abrufen und einen zehnminütigen Kurs anschauen. Seit vielen Jahren mache ich mir Gedanken über verlegerische Innovationen. Ich habe mich gefragt, wie man Fachinformationen so vermittelt, dass der größte Mehrwert für jeden Nutzer entsteht. Mit Videoseminaren bringe ich die Autoren und Trainer ganz nah an die Nutzer heran. Menschen lernen am besten, wenn sie einen Menschen gegenüber haben.

Sie haben rund eine Million Euro in das Projekt investiert. Was macht Sie zuversichtlich, dass Sie Ihr Geld wieder herausbekommen?

Ich bin durch und durch Unternehmerin. Ich habe vor einigen Jahren meine Position als erfolgreiche, angestellte Verlagsleiterin aufgegeben, um mit meinen Geschäftsideen selber Geld zu verdienen. Mit der Pink University hoffen mein Geschäftspartner, der Hamburger Verleger Sven Murmann, und ich, 2014 schwarze Zahlen zu schreiben.  Wir sind auf einem sehr guten Weg. Die Nutzer- und Kundenzahl wachsen jeden Tag. Und wir sprechen derzeit schon mit zehn Unternehmen über deren Bedarf für interne Weiterbildungsseminare per Video. Außerdem planen wir in diesem Jahr auch Kooperationen mit Verlagen, die Lernvideos über unsere Plattform vermarkten können, wenn sie in diese Produktform einsteigen möchten.

Wie viele Nutzer haben sich bislang registriert?

Darüber sprechen wir nicht. Allerdings sind wir derzeit in der Erwachsenen-Weiterbildung die Internet-Lernplattform Nr. 1 in Deutschland und in Europa. Videopublizieren ist etwas völlig Neues für die Verlagswelt. Im kommenden Jahr wollen wir auch Seminar-Angebote für den internationalen Markt machen – in Englisch.

Sie sagen, Pink University ist die logische Konsequenz aus Ihrem Wunsch, lebenslang dazuzulernen. Sie kommen aus dem klassischen Verlagsbereich. Nimmt man Sie in Ihrer neuen Rolle als Videoproduzentin Ernst?

Aber ja, in der Verlagsbranche finden es alle mutig und spannend, was ich mache! Mein Beruf ist ja das Verlegen. Wir alle wissen, dass wir derzeit einen großen Wandel erleben, nur vergleichbar mit der „Industriellen Revolution“. Das Internet lässt immer mehr völlig neue Märkte entstehen, auf denen es noch keine Gesetze und keine Player gibt. Wer dabei ist, kann entweder untergehen oder ganz groß rauskommen.

Britta Kroker, Geschäftsführerin, www.pinkuniversity.de

SAAL ZWEI abonnieren

Mittwoch ist SAAL ZWEI-Tag:

Erhalten Sie jeden Mittwoch die neue Ausgabe
des Online-Magazins für Frauen direkt in Ihr
Postfach: Businesstrends, Exklusiv-Interviews,
Karrieretipps, Lifestyle, ... – gratis!

Bekannt aus:

SAAL ZWEI-GASTAUTOREN

Sabine Kartte
Petra Schäfer
Bea Kemner